Aktuelle deutschsprachige Beiträge

Studierende starten Bus-Pilotprojekt über die Grenzbrücke

Der AStA der Europa-Universität Viadrina und der AStA des Collegium Polonicum in Slubice lassen an kommenden Montag als Pilotprojekt zwischen dem deutschen Frankfurt (Oder) und dem polnischen Slubice einen Studentenbus über die Grenze fahren.

Bis 8. Februar 2008 zwischen 8 und 18 Uhr wird er werktags die Viadrina, das Collegium Polonicum und die polnischen Wohnheime verbinden. Das grenzüberschreitende Projekt wird allein vom AStA der Viadrina finanziert und soll auf die Notwendigkeit eines öffentlichen Personennahverkehrs zwischen den Zwillingsstädten aufmerksam machen.

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 28.01.2008 - 00:00 - 08.02.2008 - 23:59

Transodra-Presseschau – Informationen und Diskussionen aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Die wöchentlich erscheinende Transodra-Presseschau fasst die wichtigsten Nachrichten in der deutsch-polnischen Grenzregion zusammen und ermöglicht Ihnen, aktuelle politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen im Nachbarland zu verfolgen und für Ihren Tätigkeitsbereich zu nutzen.

Jeden Dienstag erscheinen zwei Ausgaben der Presseschau, eine deutschsprachige mit Informationen aus den Wojewodschaften Zachodniopomorskie und Lubuskie sowie eine polnischsprachige mit Nachrichten aus den Grenzregionen von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

6/7 - Dokumentation - Polen und Juden, öffentliche Debatte über ein dunkles Kapitel des Warschauer Aufstands (u.a.) [1994]

Kopfbereich: 
Hier finden Sie die Verweise zu den externen Orginaltexten.


NACHRICHTEN

INITIATIVEN, PROJEKTE, TERMINE

SPRACHREGELUNG

Warum Breslau und nicht Wroclaw, Jan Lopuszanski, Jan Miodek

EUROREGION GEGRÜNDET

Schwierige Geburt einer Euroregion

SELBSTVERWALTUNG

Vom Kopf auf die Füße, Interview mit Michal Kulesza, Regierungsbeauftragter für die Reform der öffentlichen Verwaltung

Jüdische Friedhöfe in Westpommern. Erhaltungszustand, denkmalpflegerische Probleme (1)

„Jede Form von Erinnerung und Gedenken ist erwünscht, Hauptsache, man lässt keine Gleichgültigkeit zu.“ Stanisław Vincenz, Erinnerung an die Juden von Kolomea.

Friedhöfe (2)

Begräbnisstätten sind materielle Beweise für die Anwesenheit gesellschaftlicher Gruppen in einem Gebiet. In der Wojewodschaft Westpommern ist es bisher gelungen, 68 jüdische Friedhöfe zu identifizieren.

Aktivitäten zur Stärkung demokratischer Alltagskultur

Die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus steht im Zentrum unseres Interesses. Im Rahmen verschiedener Projekte befassen wir uns aber auch immer wieder mit dem Gesamtkomplex der Geschichte von Zuwanderung und der Anwesenheit verschiedener kultureller Minderheiten in Vergangenheit und Gegenwart. Wir leisten vor allem Jugendarbeit, beziehen die Schulen ein und versuchen öffentliches Interesse zu wecken.