Aktuelle deutschsprachige Beiträge

17 - "Die multinationale Welt des Grenzlands als Ort einer unerfüllten Chance auf gute Koexistenz" (Stefan Chwin) [Oktober 1997]

Kopfbereich: 
Hier finden Sie die Verweise zu den externen Orginaltexten

"Grenzlandliteratur" und das mitteleuropäische Dilemma, Stefan Chwin, Schriftsteller, Danzig

Breslau - das Zuhause von Pawel und Malgorzata, Wlodzimierz Kalicki, Gazeta Wyborcza, Warschau

Jüdische Spuren in Międyrzecz (Meseritz)

Meseritz, eine der wichtigsten Städte im westlichen Grenzgebiet der Ersten Polnischen Republik, hat eine lange und faszinierende Geschichte. Nicht nur wegen der politischen Bedeutung der Stadt, sondern auch – oder vielleicht gerade – wegen der ethnischen und religiösen Vielfalt seiner Einwohner. Ähnlich wie im benachbarten Schwerin an der Warthe (Skwierzyna) wohnten hier Deutsche, Juden und Polen nebeneinander.

„Zuerst Mensch, dann Pole"

Der 76jährige Heimatforscher Zbigniew Czarnuch wehrt sich gegen unkritischen Patriotismus in seinem Land

Seit dem Regierungswechsel vor einem Jahr hat der Patriotismus in Polen Hochkonjunktur. Kritiker im In- und Ausland warnen jedoch vor dem überzogenen Gebrauch nationaler Gefühle. Zu ihnen gehört der Heimatforscher Zbigniew Czarnuch.

 

Ökumenischer Pilgerweg - 2008

El Greco (1541 – 1614): “Die Apostel Petrus und Paulus“ (1587-92), St. Petersburg
Ökumenischer Pilgerweg von Johanni zu Peter & Paul vom 24. bis 29. Juni 2008 : Gniezno ─► Magdeburg
Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 24.06.2008 - 00:00 - 29.06.2008 - 23:59

Friedensradfahrt 2008

Mit neuen Energien für den Frieden
Nie wieder Krieg. Nie wieder Faschismus. Frieden schaffen ohne Waffen.

Dafür fahren wir mit dem Rad, dem “Solar-Elektromobil” oder anderen umweltfreundlichen Verkehrsmitteln von Paris nach Moskau.
Anschließend fährt ein Teil der Mitfahrer/innen mit der transsibirischen Eisenbahn nach Peking zu den olympischen Spielen. Wir
laden alle Menschen, die uns darin zustimmen, ein: Nehmt teil an dieser Friedensradfahrt: einen Tag, eine, drei oder sechs Wochen.

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 12.06.2008 - 00:00 - 18.08.2008 - 23:59

Kino zu Antisemitismus 1968 - Polen buergert 'Systemfeinde' aus, Berlin, 8.11.2008

Veranstaltungsankündigung
In Zusammenarbeit mit der Amadeu-Antonio-Stiftung

Polen bürgert „Systemfeinde“ aus. „Danziger Bahnhof“Im Januar 1968,
streicht die oberste Zensurbehörde in Polen die „Totenfeier“ von Adam
Mickewicz, den größten Nationaldichter Polens, vom Spielplan des
Warschauer Nationaltheaters. Das bringt das Fass zum überlaufen.Im
März 1968 besetzen Studenten die Universität der Hauptstadt und
fordern Freiheit und Demokratie, während auf der Straße bereits die
Arbeiter mit Schlagstöcken warten. Milizionäre, die sie mit Lastwagen

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 08.11.2008 - 00:00 - 08.11.2008 - 23:59