Slubice

Als eine Tabakdose den König rettete

Noch spiegelt sich am Großen Spitzberg (Wielki Ostróg) zwischen Frankfurt (Oder) und dem polnischen Dörfchen Kunowice nur die Sonne in den Pfützen. So gut wie nichts erinnert mehr daran, dass sich hier im August 1759 eine der dramatischsten Schlachten des Siebenjährigen Krieges abgespielt hat. Das leicht hügelige Gelände wurde damals zum Massengrab für mehr als 35 000 Soldaten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.04.2009

Experten setzen auf Abriss statt auf Zuzug

80 Teilnehmer diskutierten gestern in Slubice über deutsch-polnische Projekte im Bereich der Wohnungswirtschaft. Im Mittelpunkt stand die Optimierung von Computersystemen, Visionen suchte man dagegen vergeblich.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.02.2009

Partydrogen - Berliner fahren zum Spice-Kauf nach Polen

In Deutschland ist die Modedroge Spice seit vergangener Woche verboten. Handel, Herstellung und Besitz sind strafbar. Doch nur wenige Meter von der deutschen Grenze entfernt kann man sie sich ohne Probleme besorgen: im polnischen Slubice. Und dort bekommt man auch noch mehr als nur Spice.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.01.2009

Wieviel Zloty ist ein Euro wert?

Der Wechselkurs der polnischen Währung ist aus Sicht deutscher Touristen derzeit so günstig wie lange nicht. Vergleiche mehrerer Wechselstuben vom Autobahngrenzübergang bei Frankfurt bis ins 70 Kilometer entfernte Swiebodzin ergaben am Mittwoch dennoch sehr unterschiedliche Werte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.01.2009

Studentenbus rollt wieder

Seit gestern können die Studenten der Europa-Universität wieder mit dem Bus über die Oder fahren. Der Allgemeine studentische Ausschuss (AstA) der Viadrina hat zum dritten Mal innerhalb eines Jahres die grenzüberschreitende Linie gestartet. Die Premiere hatte es im Dezember 2007 zum Wegfall der Schengengrenze gegeben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.12.2008

Auf den Spuren der Vorfahren

Knapp 80 Frankfurter nahmen Allerheiligen an einem vom Frankfurter Lokalhistoriker Eckard Reiß geleiteten Spaziergang zu den Friedhöfen in Slubice teil. Die Veranstalter - Viadrina-Studenten vom Institut für angewandte Geschichte und auch Eckard Reiß - waren von dieser hohen Besucherzahl überrascht; in den vergangenen Jahren waren rund 20 Teilnehmer gekommen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.11.2008

Regionalzüge sollen bis nach Polen fahren

Die Wirtschaft sowie andere Lebensbereiche in der deutsch-polnischen Grenzregion wachsen nach dem Ende der Grenzkontrollen immer mehr zusammen, doch die Verkehrsinfrastruktur hält damit nicht Schritt. So lässt sich die Kritik zusammenfassen, die bei den "34. Ostbrandenburger Verkehrsgesprächen" am Donnerstag in Slubice geäußert wurde.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.10.2008

Zweite Enttäuschung nach der Straßenbahn

"Es ist ein Wunder, dass die Slubicer so offen für das Thema sind", sagte Dr. Krzysztof Wojciechowski, Verwaltungsdirektor des Collegium Polonicum, bei der Beratung der Liberalen. Er bereitet im Auftrag der Stadt Slubice die Erinnerungsfeier im August 2009 mit vor.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.09.2008

Der Zloty ist überteuert

Deutsche Tanktouristen reiben sich ungläubig die Augen: Benzin und Diesel, die in Polen jahrelang ein Schnäppchen waren, kosten dort inzwischen fast genau den gleichen Preis wie hierzulande.
Hauptursache ist der seit Monaten immer teurer werdende Zloty. Dessen Kursanstieg wiederum ist ein Ausdruck dafür, dass extrem viel Geld aus dem Ausland nach Polen fließt. Das können sowohl Investitionen und Finanzanlagen sein, aber auch jene Ersparnisse, die die im Ausland arbeitenden Polen in ihr Heimatland überweisen. Schätzungen sprechen derzeit von anderthalb Millionen Polen im Ausland.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.07.2008

Neuer Slubicer Basar wird kleiner als geplant

Das planierte Gelände des vor anderthalb Jahren abgebrannten Grenzbasars am Rande der Frankfurter Nachbarstadt Slubice liegt brach. In den vergangenen Wochen wurden die Stahlträger mit den rußgeschwärzten Wellblechdachresten abgerissen, Bagger fuhren den umherliegenden Betonschutt in einer Ecke zusammen. Nur noch ein großes Schild mit der Aufschrift "Basar" erinnert daran, dass auf dem geräumten Areal einst einer der größten Märkte an der polnischen Grenze stand. Am 10. Januar 2007 war der bei deutschen Einkaufstouristen beliebte Markt fast vollständig niedergebrannt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.07.2008
Inhalt abgleichen