Politik/ polityka

Msza w intencji premiera Mazowieckiego

W środę 6 listopada o godz. 18 w Szczecinie w kościele o.o. Dominikanów odprawiona została msza św. w intencji zmarłego 28 października pierwszego premiera III RP Tadeusza Mazowieckiego. W nabożeństwie wzięła udział liczna grupa wiernych, znajomych i sympatyków zmarłego. Zapowiadając intencję, kapłan podkreślił przede wszystkim to, iż premier Mazowiecki był człowiekiem ściśle związanym i oddanym Kościołowi. Był współzałożycielem Klubu Inteligencji Katolickiej oraz katolickiego miesięcznika „Więź”, którego był także pierwszym redaktorem naczelnym.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.11.2013

Rostocker Uni prüft Ehrendoktor-Würde für Snowden

Der frühere US-Geheimdienst-Mitarbeiter Edward Snowden, der mit seinen Enthüllungen unter anderem die Abhöraktion gegen Kanzlerin Angela Merkel publik machte, soll möglicherweise die Ehrendoktor-Würde der Rostocker Universität erhalten. Eine Expertenkommission solle die rechtlichen Voraussetzungen dafür prüfen, berichtet die "Ostsee-Zeitung".

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.11.2013

Wenn Polen seine Unabhängigkeit feiert

Wenn andernorts Narren die Rathäuser besetzen, gedenkt Polen der Wiedererlangung seiner nationalen Unabhängigkeit im Jahre 1918. Das Bild, das die Nation um diesen 11. November auf der Straße und in den Medien bot, war jedoch das eines völlig verwirrten Knäuels. Die tatsächlichen Diskrepanzen in der Gesellschaft, das Gefälle zwischen Reichtum und Armut, zwischen Nutznießern der Demokratie und denen, »die ihre Chance verpasst haben«, blieben dabei fast unsichtbar.

D

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.11.2013

Klimaschutz im Kohleland

Ein angeblicher Sexskandal im Kopernikus-Museum, der polnische Nationalfeiertag und die sieben Wohnungen des Danziger Stadtpräsidenten beschäftigen die Polen. Der am Montag in Warschau eröffnete 19. Weltklimagipfel ist im Gastgeberland höchstens eine Kurzmeldung wert. Zwei Wochen lang bevölkern bis zu 10 000 Besucher, Unterhändler und Minister aus 195 Staaten, Umweltschützer, Presseleute und Demonstranten die polnische Hauptstadt. Wegen der Demonstranten hat Polen am Freitag für zwei Wochen die Schengenregeln außer Kraft gesetzt. An den Grenzen wird wie früher kontrolliert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.11.2013

Grüne Chance

Polen hat in der internationalen Ökoszene einen schlechten Ruf - trotz seiner erstaunlich guten Umweltbilanz. Seit Jahren zeigte sich Warschau als hartnäckigster Bremser der EU-Klimapolitik, während die polnischen Fabriken und Kraftwerke doch immer weniger schädliche Abgase in die Luft blasen. Seit dem Zusammenbruch der sozialistischen Wirtschaft verringerte sich die CO2-Emission laut UN-Klimabehörde gar um satte 30 Prozent.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.11.2013

19. UNO-Klimakonferenz in Warschau - Kumpel gegen Klimagipfel

Den aus aller Welt anreisenden Teilnehmern der 19. UN-Klimakonferenz in Warschau werden die Dreckschleudern rings um Kattowitz und Belchatow wohl erspart bleiben, dem Streit mit den Chefs und Managern von Kohlegruben und -kraftwerken dürften sie jedoch kaum entgehen. Aus dem polnischen Kohlerevier wollen auch viele der rund 120.000 Kumpel nach Warschau kommen, um vor dem Nationalstadion, dem Tagungsort des Gipfels, zu demonstrieren.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.11.2013

Kein Wunder an der Weichsel

Nach Jahren des Booms macht sich in Polen Katerstimmung breit. Aber die Flaute zeigt auch die Grenzen des neoliberalen Kurses: Das bereits privatisierte Rentensystem wird wieder verstaatlicht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.11.2013

Deutsche interessieren sich kaum noch für Polen

Am 28. Oktober starb der frühere polnische Ministerpräsident Tadeusz Mazowiecki. Ein passender Anlass auch für die Deutschen, sich selbst zu befragen, wie wichtig ihnen der Nachbar im Osten noch ist.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.10.2013

Tadeusz Mazowiecki, der Vater der Demokratie in Polen, ist tot

Die hoch erhobene Hand Tadeusz Mazowieckis mit dem Victory-Zeichen, das strahlende und zugleich leicht verlegene Lächeln des katholischen Intellektuellen ging in die Geschichte ein. Am 4. Juni 1989 gewann die Gewerkschaft Solidarnosc die ersten, noch halb freien Wahlen in Polen. Monate zuvor hatte der sogenannte Runde Tisch, an dem Oppositionelle und Kommunisten den Übergang zur Demokratie besprachen, der Solidarnosc höchsten 35 Prozent der Sitze im Parlament zugebilligt, während der übergroße Rest an die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei (PVAP) und ihre Verbündeten fallen sollte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.10.2013

Auf Ausgleich bedacht

Polen trauert um Tadeusz Mazowiecki. Der Politiker, der 1989 der erste nichtkommunistische Ministerpräsident des Landes war, starb am Montag. Er hatte so viel Anteil wie nur wenige daran, dass Polen heute ein freies Land in einem freien Europa ist.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.10.2013
Inhalt abgleichen