Xenophobie / ksenofobia

Neonazi-Szene wächst - Besonders viele Verflechtungen um Spremberg

Die Neonazi-Szene in Brandenburg wächst weiter. Die rechtsextreme NPD sucht deren Nähe nach Einschätzung von Verfassungsschützern, um eigene Defizite im Land auszugleichen. «Es ist das erklärte Ziel der NPD, Neonationalsozialisten einzubinden», sagte Innenminister Dietmar Woidke (SPD) am Mittwoch in Potsdam.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.03.2013

Innenminister Woidke: Wieder mehr rechte Gewalt im Land

In Brandenburg hat es im vergangenen Jahr wieder mehr rechtsextremistische Gewalt gegeben. Die Polizei registrierte laut Innenministerium 58 Gewaltstraftaten der Szene - 22 Fälle mehr als im Jahr 2011. Angesichts dieser Entwicklung müsse die Bekämpfung des Rechtsextremismus ein Schwerpunkt bleiben, betonte Innenminister Dietmar Woidke (SPD) am Freitag in Potsdam.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.03.2013

Niemieckie media o słowach Wałęsy: Proletariackie grubiaństwo, które przyjęło postać absurdu

"Ściany zatrzęsły się też w ostatnich dniach, kiedy Lech Wałęsa z charakterystycznym proletariackim grubiaństwem, które wraz z wiekiem przyjęło postać artystycznego absurdu, odważył się wypowiedzieć na chyba najbardziej ostatnio drażliwy temat moralności seksualnej"- pisze korespondent FAZ.
Korespondent FAZ przypomina jednocześnie, że właśnie temat moralności seksualnej o mało co nie doprowadził ostatnio do kryzysu rządowego, kiedy przeciwko próbom Tuska, by przeforsować legalizację związków homoseksualnych, wystąpiło konserwatywne skrzydło PO z Jarosławem Gowinem na czele.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.03.2013

Wałęsa: Homoseksualiści w Sejmie powinni siedzieć za murem

Gdzie powinien siedzieć homoseksualista w parlamencie? Według byłego prezydenta Lecha Wałęsy w ostatniej ławie, a jeszcze lepiej - za murem. A manifestacje uliczne mniejszości powinny móc przeprowadzać jedynie na peryferiach miast.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.03.2013

Neonazis und zerstrittene Linke

»Braune Welle schwillt an«, mahnt in der neuesten Ausgabe ihres »Braunbuchs« die polnische Organisation »Nigdy wiecej« (Nie mehr). Indes toben in der etablierten Linken die heftigsten Auseinandersetzungen um die Frage, wer die »wahre Linke« und wessen Führungsanspruch berechtigter sei.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.02.2013

Cottbus bekennt Farbe

Liebe Leserinnen und Leser,

heute in einer Woche wollen Mitglieder der NPD durch Cottbus
marschieren. Sie geben vor, mit einem "Trauermarsch" an die Opfer der
Bombardierung der Stadt am 15. Februar 1945 erinnern zu wollen. Sie
werden, darin haben sie Übung, ihre Reden und ihre Banner so gestalten,
dass ihnen keine Holocaust-Leugnung nachgewiesen werden kann, wenn sie
die Verbrechen der Nazis klein reden.

Es ist das dritte Jahr in Folge, dass die NPD nun durch Cottbus
marschieren will. Wir sollten nicht zulassen, dass sich eine solche

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.02.2013

Wer zündete die Scheune von Jedwabne an?

Seit dem Jahr 2000 provoziert das Pogrom von Jedwabne in Polen heftige Debatten. Der neue Film "Poklosie" von Wladyslaw Pasikowski macht daraus einen Western um einen einsamen Rächer. Ein junger Auswanderer, ein gut aussehender Mann von vielleicht vierzig Jahren, kommt aus Chicago zu einem Heimatbesuch. Franek, der erfolgreiche Bruder aus Amerika, besucht Jozek, den Daheimgebliebenen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.02.2013

Der Lohn der Niedertracht

Der künftige Präsident Tschechiens, Miloš Zeman, verdankt seine Wahl einer beispiellosen antideutschen Schmutzkampagne gegen seinen Konkurrenten Schwarzenberg. Das fängt übel an. Den kruden antideutschen Köder legte der Ex-Sozialdemokrat in einer TV-Debatte aus, als er Schwarzenberg vorwarf, Präsident Václav Havel einst geraten zu haben, sich bei den Sudetendeutschen für die Ausweisung nach 1945 zu entschuldigen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.01.2013

Energie Cottbus in der rechten Ecke

Der Fußball-Zweitligist FC Energie Cottbus ist wegen seines Umgangs mit rechtsextremen Fans in die Kritik geraten. Experten werfen dem Verein vor, sich nicht klar von entsprechenden Gruppierungen zu distanzieren.
Mitglieder von zwei Cottbuser Fangruppen haben aus Sicht von Fachleuten deutliche Bezüge ins rechtsextreme Milieu. Die Entwicklung bereitet nicht nur dem Verfassungsschutz "erhebliche Sorgen", auch Demokratie-Berater warnen vor einer Verflechtung zwischen Anhängern des Zweitligisten und bekennenden Neonazis.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.01.2013

Exorzismus des Gewissens

Die Handlung von "Poklosie" greift ein Geschehen auf, das 60 bis 70 Jahre zurückliegt: Pogrome gegen Juden in Polen. Es ist ein Film der Übertreibungen und Zuspitzungen, nicht der Reflexion - und wirft in der polnischen Bevölkerung die Frage auf: Wie antisemitisch waren wir?

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.01.2013

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen