Gerd Kundisch

Tank-Tourismus in der Grenzregion lässt nach

Der Tank-Tourismus nach Polen lässt nach. Das bestätigen Händler der polnischen Grenzregion in einer nicht repräsentativen RUNDSCHAU-Umfrage. Die Preisdifferenz an den Zapfsäulen dies- und jenseits der Grenze wird kleiner. In Guben, Forst (Spree-Neiße) und Bad Muskau (Niederschlesischer Oberlausitzkreis) ist der Treibstoff gestern nur noch zwischen zehn und 15 Cent teurer gewesen. An einigen Tagen unterscheiden sich die Zahlen auf den Lausitzer Preistafeln wegen des erstarkende Zlotys kaum noch von denen in Polen. Die Benzin-Fahrt nach Polen lohne kaum noch, sagen Lausitzer.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.07.2008