Freitag

Atomkraft? Nie Dziękuję!

Doch hat Polens halbstaatlicher Energiekonzern PEG, der den AKW-Bau übernehmen soll, überraschend einen neuen Standort ins Gespräch gebracht: Gaski an der Ostsee, nur 100 Kilometer weit weg von der Urlaubsinsel Usedom.
Auch der Favorit für Polens erstes AKW ist nur 280 Kilometer entfernt, Żarnowiec westlich von Danzig, wo noch die Ruinen von Polens erstem Einstiegsversuch in die Kernenergie vor sich hinrotten.
In den Badeorten an der Ostsee regt sich inzwischen ein zaghaftes „Nie Dziękuję!“ gegen Atomkraft – weil eine Kur in AKW-Nähe auch dort manchen Gast verschreckt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.01.2012

Zum Abschied von Christa Wolf

In der Akademie der Künste würdigten Kollegen und Weggefährten die kürzlich verstorbene Jahrhundertschriftstellerin. Dabei wurde auch die Hexenjagd gegen sie beklagt.
Was bleibt, ist, was du geschrieben hast, zitiert, sichtlich mitgenommen, Gerhard Wolf seine Frau, mit der er 60 Jahre lang verbunden war. Was sie im Kopf hatte, hat sie mitgenommen, hinterlassen hat sie ein Archiv über ein Land, an dem, wie sie glaubte, die Welt am Ende zu wenig Anteil nahm. Eben dies groß geschriebene A war ihr Verpflichtung.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.12.2011

Jetzt können wir uns treffen

Am 1. Dezember ist Christa Wolf gestorben. Erinnerungen von Egon Bahr, Helen Fehervary, Daniela Dahn, Jana Hensel, Wolfgang Thierse und Wenzel an die Jahrhundertschriftstellerin.
"Stellvertretend für viele in Ost und auch in West, die an der Utopie einer gerechten Gesellschaft festhielten, bleibt Christa Wolf auch im vereinten Land Dissidentin. Das war so nicht abgemacht. Unglücklich das Land, das Sündenböcke nötig hat." (Daniela Dahn)

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.12.2011

Verdammte „deutsche Option“

Der konservative ­Oppositionsführer Jaroslaw Kaczyński hat wider Willen ­für eine identitätsstiftende ­Debatte über Schlesien und das wahre Polentum gesorgt. Viele überzeugte (polnische) Schlesier wie der bekannte Regisseur Kazimierz Kutz sind zwar verärgert über Kaczyńskis Attacke, freuen sich aber auch. „Vielleicht bauen wir ihm hier einst ein Denkmal?“, sagt Kutz. Kaczyński habe eine Debatte ausgelöst, die helfe, sich über schlesische Identität zu verständigen. Das glaubt auch der Soziologe Szczepański.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.05.2011

Ohne Opferblabla

In Polen sieht man sich als Helfer und Lebensretter im Holocaust. Die Autorin Bożena Keff dekonstruiert diesen Mythos mit einem grotesken Stück. Bożena Keffs bilderstürmerisches Stück über Mutter und Vaterland, das 2008 in Polen erschien und jetzt in der deutschen Übersetzung im Leipziger Literaturverlag vorliegt, stellt die Opfer-Täter-Kategorisierung noch radikaler auf den Kopf und zeigt den Antisemitismus und die Ausgrenzung anderer Minderheiten im heutigen Alltags­leben. In diesem gelten, so Keff, keine Regeln der politischen Korrektheit, es dürfen „harmlose“ Judenwitze gemacht bzw.
Veröffenlichung/ data publikacji: 16.04.2011

„Ich möchte dafür nicht das Feigenblatt sein“

Der Politologe Eckhard Jesse führe einen "Kampf gegen die demokratische Linke", sagt Bodo Ramelow und rechnet mit dem „Jahrbuch Extremismus & Demokratie“ ab

Man kann nicht sagen, es fehle einem Bodo Ramelow der Humor. Der Vorsitzende der Thüringer Linksfraktion ist sich sonst auch nicht dafür zu schade, die politische Auseinandersetzung auf dem Feld des Gegners zu suchen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.03.2011

Mahnwachen gegen Atomkraft - in ganz Deutschland

Um der Forderung nach einem Ausstieg aus der Atomkraft Nachdruck zu verleihen, und der Situation in Japan zu gedenken finden heute überall in Deutschland gegen 18 Uhr Mahnwachen statt.
Veröffenlichung/ data publikacji: 14.03.2011

Tragödien adeln uns

Freitag: Die Motive von Leid und Opfern spielen in der polnischen Geschichte eine Schlüsselrolle. Wie bewerten Sie vor diesem Hintergrund das Unglück von Smolensk?

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.04.2010

Kultur der Zuschreibung

Die neuere Debatte um Flucht und Vertreibung ist eine Debatte der Deutschen über sich selbst. Mit einem aufgeklärten Vergangenheitsdiskurs hat das nichts zu tun

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.06.2009

Typisch DDR

Der "Freitag" widmet sich in mehreren Folgen den ­Ereignissen, die zur deutschen Einheit führten. Der Auftakt der Reihe: Die gefälschten Kommunalwahlen im Mai 1989.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.04.2009
Inhalt abgleichen