Jens Mattern

"Richtige Richtung"

Die BdV-Präsidentin ist unter bestimmten Bedingungen bereit, auf ihren Sitz im Stiftungsrat zu verzichten. Der Vorschlag setzt den Vizekanzler unter Zugzwang. Die Opposition spricht von Erpressung.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.01.2010

"Wir ziehen nicht aus"

Ein polnisches Gericht lässt ein Haus zwangsräumen, das einer Deutschen rückerstattet wurde

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.11.2009

Für Che Guevara ins Gefängnis

Der Abgeordnete Slawomir Kopycinski riss sich pathetisch das Sakko auf und entblößte ein rotes T-Shirt mit dem bekannten Konterfei von Ernesto Che Guevara. "Dafür könnte ich bald zwei Jahre Gefängnis bekommen", rief der Politiker der Linkspartei SLD kürzlich erregt auf einer Pressekonferenz. Maßlose Übertreibung? Oh nein. Denn in Kürze soll in Polen eine Gesetzesnovelle mit schärferen Strafen für die "Verbreitung totalitärer Ideologien" in Kraft treten. Und dieses Gesetz nehmen Kopycinski und andere polnische Linken nicht auf die leichte Schulter.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.11.2009

Auf Du und Du

Westerwelle beginnt sein Leben als Diplomat demonstrativ mit einem Besuch in Warschau

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.11.2009

Polens Polizei auf dem Rückzug

Private Wachdienste übernehmen immer häufiger Aufgaben der Polizei - aus Kostengründen. Besonders beliebt, weil billig, sind Unternehmen, die viele Invaliden beschäftigen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.08.2009

Kupfer wird zum Tafelsilber

Der Protest fiel zahm aus: Vor der Kupfermine und der Verhüttungsanlage des Kupferproduzenten KGHM traf am Dienstagmorgen das Gros der Arbeiter zu einem zweistündigen illegalen Warnstreik zusammen. Dann gingen sie wieder ans Werk. Etwa 10 Prozent des staatlichen Betriebes im westpolnischen Lubin sollen verkauft werden. Die Gewerkschaften befürchten Entlassungen: "Die Regierung gefährdet mit ihren Privatisierungsspäßen die Existenz von KGHM", so Ryszard Zbrzyzny, der Sprecher der Betriebsgewerkschaften.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.08.2009

Polens Katholiken hoffen, dass die Schwarze Madonna ihre Namensbase aus den USA „besiegt“

und den Auftritt der Sängerin am Marientag vereitelt.

Auf dem „Hellen Berg“ in Tschenstochau: Ein Meer von Pilgern in hellen Hemden sitzt auf der Wiese vor den hohen Gemäuern und singt Lieder, begleitet von Gitarre und Trommeln aus dem Lautsprecher.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.08.2009

Buhrufe und Paraden

Der 1. August in Warschau hatte viele Klänge: Trompetenstöße, Trommeln, harte Gitarrenriffs, Sirenen, aber auch eine mehrminütige Stille um 17 Uhr. In der polnischen Hauptstadt wurde am Samstag an den 65. Jahrestag des Warschauer Aufstands erinnert: mit Militärparaden, Kranzniederlegungen, Rockkonzerten und den Schweigeminuten, als der Verkehr der Stadt stillstand.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.08.2009

Warschau steckt tiefer im CIA-Sumpf als gedacht

Polens damalige Linksregierung unter Regierungschef Leszek Miller wusste deutlich mehr über ein CIA-Gefängnis in den Masuren als bislang angenommen. Nach Recherchen der polnischen Zeitung Rzeczpospolita war die Regierung, die von der Demokratischen Linksallianz (SLD) geführt wurde, nicht nur über die Flüge zu dem CIA-Gefängnis informiert, sie tarnte diese auch als Regierungsflüge.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.04.2009

Kein Feind Polens

Entführungsfall Pokrzeptowicz-Meyer: In Polen müht sich der Vater um Deeskalation - und keiner hört hin

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.02.2009
Inhalt abgleichen