rtr

900 Davids gegen vier Goliaths

Die 900 deutschen Stadtwerke planen mit einem Milliardenprogramm den Angriff auf die Energiekonzerne Eon, RWE, EnBW und Vattenfall. „Die kommunalen Unternehmen haben heute einen Anteil von zehn Prozent an der Stromerzeugung. In den nächsten 10 bis 15 Jahren wollen wir den Anteil in Deutschland auf 25 Prozent mehr als verdoppeln“, kündigt Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), in der „Süddeutschen Zeitung“ an.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.12.2011

Ex-Präsident Vaclav Havel ist tot

Der frühere tschechische Präsident und Dissident Vaclav Havel ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Havels Büro bestätigte am Sonntag entsprechende tschechische Medienberichte. Sabina Tancevova erklärte, Havels Frau Dagmar sei zuletzt bei ihm gewesen. Entgegen erster Berichte sei Havel nicht in Prag, sondern auf seinem Gut nahe dem ostböhmischen Ort Hradecek gestorben.
Als Folge seiner jahrelangen Gefängnisaufenthalte unter dem kommunistischen Regime litt Havel unter einer chronischen Atemwegserkrankung. Zudem wurde er 1996 wegen Lungenkrebs operiert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.12.2011

Polens Koalition gelingt die Wiederwahl

In Polen wurde die rechtsliberale Regierungskoalition höchstwahrscheinlich für eine zweite Amtszeit bestätigt. Exitpolls des Meinungsforschungsinstituts Obop sehen die regierende Bürgerplattform (PO) von Ministerpräsident Donald Tusk mit 39,6 Prozent (2007: 41,5) der Stimmen als klare Wahlsiegerin. Überraschend deutlich geschlagen wurde demnach Jaroslaw Kaczynskis nationalkonservative Oppositionspartei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) mit 30,1 Prozent (2007: 32). Die anti-klerikale Protestpartei „Palikot-Bewegung“ kam mit 10,1 Prozent auf den für sie sehr guten dritten Platz.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.10.2011

EU fürchtet Macht der Super-Börse

EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia fürchtet eine zu starke Marktmacht der neuen Riesenbörse, wie er am Donnerstag bei einer Finanzkonferenz im polnischen Breslau sagte. „In diesem speziellen Fall machen wir uns Sorgen, dass ein sehr großer Mitspieler die Derivate-Märkte in Europa monopolisieren könnte“, sagte Almunia. Die EU werde keine Fusion akzeptieren, die den Marktzugang oder die Flexibilität der Nutzer begrenzen würde. „Wir werden den Fall sehr genau prüfen“, fügte der Kommissar hinzu.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.09.2011

Weißrussland beschuldigt Kaczynski

In Warschau wird der verunglückte Präsident Kaczynski betrauert - in Krakau wird gegen seine Beisetzung neben den Königsgräbern protestiert. In Weißrussland wird Kaczynski für den Absturz verantwortlich gemacht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.04.2010

Frankfurter blicken interessiert nach Warschau

Die Deutsche Börse will sich Finanzkreisen zufolge die Warschauer Börse einverleiben. Gespräche zwischen den beiden Börsenbetreibern gebe es schon seit anderthalb Jahren, sagte eine mit der Situation vertraute Person.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.01.2009
Inhalt abgleichen