Jeanette Bederke

Steter Ärger auf dem Grenzfriedhof

Jenseits der Oder liegen in Slubice auch Deutsche begraben. Noch immer gibt es Streit um den Umgang mit der Geschichte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.01.2012

Polnische Weihnacht im Oderbruch

Piotr Kalwa und seine Familie retten ein Fachwerkhaus und werden in Deutschland heimisch. Doch noch ist das 1799 errichtete Haus nicht ganz verloren. Das Dach ist frisch gedeckt, die Fenster sind neu. Seit fünf Jahren wohnt hier die polnische Familie Kalwa mit ihren drei Kindern.
Drei Räume sind bereits bewohnbar. Und das grenzt fast an ein Wunder.10 000 Euro wollte der benachbarte Ökobauer für das 2000 Quadratmeter große Grundstück haben, die Bruchbude kostete nichts. Denn der nur 50 Einwohner zählende Ort Klein Neuendorf steht komplett unter Denkmalschutz.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.12.2011

Der Umgang mit den fremden Toten

Der alte Frankfurter Friedhof auf der östlichen Oderseite kümmerte jahrzehntelang niemanden.

Die wenigsten Schnäppchenjäger wissen es: In unmittelbarer Nachbarschaft des großen Grenzbasars im polnischen Slubice gibt es Zeugnisse der einst deutschen Geschichte. Noch gut erhalten, da bis heute genutzt, ist das ehemalige Ostmark-Stadion. Gleich gegenüber beginnt der Slubicer Kommunalfriedhof. Gräber reihen sich die vor 1945 Judenberge genannte Hügellandschaft hinauf.
...

Slubicer haben keinen Bezug zu diesem Teil der Vergangenheit...
...

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.11.2011

Grenzverkehr: Auf der Draisine über die Oder - Brücke Bienenwerder wird reaktiviert

Wer den Oder-Neiße-Radweg entlangfährt, kommt bei Neurüdnitz (Märkisch-Oderland) an einen fast vergessenen Ort. „Betreten verboten!“ steht an der unkrautüberwucherten Brücke Bienenwerder, die 700 Meter weit über Überflutungsflächen ans östliche Oderufer führt. Geht es nach Karsten Birkholz, Amtsdirektor von Barnim-Oderbruch, entsteht an der Brücke Bienenwerder ein deutsch-polnischer Übergang, den es zuvor nie gab.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.11.2011

Zuzug vom anderen Ufer

Mit sehnsüchtigem Blick studieren Anja und Ryszard Majewski die Angebote der beiden großen Frankfurter Wohnungsunternehmen. Anjas und Ryszards Sehnsucht weicht allerdings schnell einer traurigen Ernüchterung, als sie die Mieten sehen, die auf deutscher Seite verlangt werden. „Das können wir uns einfach nicht leisten“, konstatieren beide.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.09.2011

Ein erfolgreiches EU-Projekt Brandenburgs mit Polen soll zum Jahresende auslaufen

Verbraucherschutz -: Grenzenlose Beratung: „Schnäppchen“ können deutsche Kunden in Polen vor allem bei Dienst- und Handwerkerleistungen aller Art machen, weil die Lohnkosten im Nachbarland nach wie vor niedrig sind. Für Polen hingegen sind Urlaubsreisen preisgünstiger, wenn sie die in Deutschland buchen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.08.2011

Gemeinsames Polizei-Zentrum in Swiecko gewinnt im Kampf gegen Straftäter an Bedeutung

Grenzkontrollen nach altem Muster sind laut Innenminister Dietmar Woidke (SPD) keine Lösung für die Bekämpfung der Grenzkriminalität. „Offene Grenzen sind für Brandenburg ein hohes Gut, vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht“, betonte der Minister gestern beim Besuch des Zentrums der deutsch-polnischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Swiecko. Der Kampf gegen die Kriminalität müsse im europäischen Rahmen besser organisiert werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.07.2011

In Frankfurt (Oder) und Slubice entsteht ein einzigartiges Archiv von Lebensgeschichten

„Mein Elternhaus steht schon lange nicht mehr. Zuletzt haben Zigeuner drin gewohnt“, erzählt Edith Scheffler. Seit zehn Jahren reist sie regelmäßig in die alte Heimat nach Tschechien. Die langjährige, engagierte Krankenschwester hat ein turbulentes Leben hinter sich, über das sie im Lesecafé der Stadtbibliothek von Frankfurt (Oder) erzählt. Die 74-Jährige ist weder prominent noch erfüllt sie eine Opferrolle im üblichen Sinne. Doch ihre Geschichte fesselt ihre Zuhörer, fast zwei Stunden lang.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.04.2010

Zigaretten sind der Schmuggel-Renner

"Jin Ling" ist aktuell der große Renner unter Schmugglern. Die Billig-Zigarettenmarke aus Kaliningrad ähnelt mit ihrer gelben Verpackung einer herkömmlichen - allerdings prangt statt eines Kamels ein Ziegenbock auf dem Etikett. In großen mit grauem Paketband verklebten Bündeln stapeln sich Millionen "Jin Lings" in den Asservatenkammern des Frankfurter Hauptzollamtes. "In den Hallen auf unserem Gelände lagern derzeit 20 Millionen beschlagnahmte Zigaretten unterschiedlichster, vor allem osteuropäischer, Hersteller", erklärt Zollsprecher Jan Hentschel.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.03.2010

Der Streit über die Tram nach Polen dominiert das Rennen ums Frankfurter Oberbürgermeisteramt

Katja Wolle wünscht sich einen Bus. Der soll probeweise über die Frankfurter Stadtbrücke ins polnische Slubice fahren. Auf diese Weise will Wolle herausbekommen, ob und wie hoch überhaupt der Bedarf einer grenzüberschreitenden Verbindung des Nahverkehrs über die Oder ist.
Das Thema ist umstritten, vor fast vier Jahren hatten sich die Frankfurter vor allem aus Furcht vor den Kosten mit großer Mehrheit dagegen entschieden, dass wie vor 1945 eine Straßenbahn über die Stadtbrücke zuckelt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.03.2010