Bert Rebhandl

Lehrstück der Geschichtspolitik: Zur viel diskutierten Ausstellung "Tür an Tür" im Gropius-Bau

Kuratorin Anda Rottenberg hatte für die repräsentative Schau, die mit dem Königsschloss in Warschau koproduziert wurde, auch ein filmisches Werk des polnischen Künstlers Artur Zmijewski ausgewählt.
In Berek (1999) sind nackte Menschen zu sehen, die in einem gleichermaßen "nackten" Raum "Fangen spielen". De facto hat Zmijewski in zwei Räumen gedreht, bei einem davon handelt es um eine frühere Gaskammer eines NS-Konzentrationslagers. Der Künstler versteht seine Arbeit als "therapeutisch". Es nimmt aber nicht wunder, dass sie anderen Menschen als anstößig gilt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.11.2011

Im Innersten lebt tiefer Schmerz

Mit "Tatarak" gestattet sich Andrzej Wajda einen Blick von außen auf das Filmemachen

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.02.2009
Inhalt abgleichen