Berliner Morgenpost

Berliner Morgenpost

Name: Berliner Morgenpost
Gegründet: 1898
Sitz: Berlin
Erscheinungsrhythmus: täglich
Internetseite: http://www.morgenpost.de/
Weitere Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Morgenpost

Hier sollte noch ... stehen.

Wenn sie hier eine Quelle, ein Medium und deren Beschreibung oder Geschichte vermissen, können Sie uns über http://brb.kein.org/de/contact jene Informationen zusenden, sodass wir diese bei Transodra Online aufnehmen können.

Diese Schablone bitten wir sie als Basis zu nutzen:

Name:
Gegründet:
Sitz:
Erscheinungsrhythmus:
Internetseite:
Weitere Informationen:

In der Oder taucht versunkene Geschichte wieder auf

Die Oder führt nach dem trockenen Sommer so wenig Wasser wie selten. Anwohner staunen, was in dem Flussbett jetzt zum Vorschein kommt.

Hochwassertouristen sind ein altbekanntes Phänomen. Dass es aber auch Niedrigwassertouristen gibt, zeigt sich seit Wochen an der Oder. Der deutsch-polnische Grenzfluss führt so extremes Niedrigwasser wie noch nie. Lediglich 79 Zentimeter zeigte der Pegel in Frankfurt Anfang des Monats – ein historischer Tiefstand. Schiffe oder Boote hat hier den Sommer über keiner gesehen. Da staunen selbst ältere Frankfurter, die seit Jahrzehnten an der Oder leben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.09.2015

Studenten entscheiden über Buslinie nach Polen

Die geplante Verbindung von Frankfurt (Oder) ins polnische Slubice droht zu scheitern: Viadrina-Studierende sollen fünf Euro extra zahlen. Doch in der Studentenschaft regt sich Widerstand. "Wir haben uns stets für einen grenzüberschreitenden Nahverkehr eingesetzt, aber nicht zu diesem Preis", sagt Studentenvertreter Kai Goll. Deshalb will das Studentenparlament der "Viadrina" am Donnerstag zusammenkommen und über die Sache beraten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.11.2012

Deutsch-polnisches Bündnis stoppt Neonazi-Aufmarsch

Gemeinsam haben Deutsche und Polen in Frankfurt (Oder) friedlich gegen eine Neonazi-Demonstration protestiert. Sie stoppten die Rechten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.11.2012

Großflughafen BER kostet Berlin 444 Millionen Euro mehr

Der neue Großflughafen BER soll jetzt endgültig am 27. Oktober 2013 öffnen. Flughafen-Chef Rainer Schwarz darf vorerst im Amt bleiben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.09.2012

Die Vergangenheit ist ein Tabuthema

Der polnische Jurist Roland Semik erklärt Einwohnern und Besuchern die deutsche Seite von Slubice - und stößt auf Vorbehalte.

Wer als Tourist oder Schnäppchenjäger über die Frankfurter Stadtbrücke ins polnische Slubice kommt, ahnt meist nichts von der wechselvollen Geschichte der Grenzstadt. Kaum noch etwas deutet heute darauf hin, dass der Ort bis 1945 Frankfurts deutsche Dammvorstadt östlich der Oder war. Das soll sich noch in diesem Frühjahr ändern: Ein zweisprachiger historischer Lehrpfad durch Slubice wird aufgebaut.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.04.2012

Hochwasser-Lage in Frankfurt entspannt sich

Die Lage an der Oder ist weiter kritisch, aber stabil. Die Hochwasserwelle schiebt sich in Richtung Hohensaaten (Märkisch-Oderland) vor. Sorgen machen den Experten aber die Wasserstände der Warthe in Polen. Der Scheitel des Flusses trifft in wenigen Tagen auf das Oder-Hochwasser im polnischen Kostrzyn. Im Süden sinken die Pegel.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.05.2010

Polens Woodstock

Eigentlich ist Küstrin nur eine kleine Grenzstadt im Westen Polens, 80 Kilometer östlich von Berlin und etwa 165 Kilometer westlich der Stadt Posen. Man spricht nicht oft über Küstrin, es führen nicht viele Straßen hin. Doch hier findet seit Jahren das größte nicht kommerzielle Rockfestival Europas statt. Und so gehen einmal im Jahr Bilder aus Küstrin um die Welt. Immer mit dabei: der Schlamm.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.08.2008

Jüdischer Friedhof geschändet

Die Jüdischen Gemeinden in Cottbus und Frankfurt an der Oder sind erneut zum Ziel von Straftaten geworden. Auf dem Jüdischen Friedhof in Cottbus seien 13 Grabsteine umgestürzt worden, teilte die Stadtverwaltung am Montag mit.
- Oberbürgermeister Frank Szymanski (SPD) reagierte mit "Abscheu und Entsetzen" und sicherte unbürokratische Hilfe zur Wiederherstellung der Grabmäler zu. "Ein Angriff auf die Jüdische Gemeinde ist ein Angriff auf alle Cottbuserinnen und Cottbuser", sagte das Stadtoberhaupt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.07.2008

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen