Grenzüberschreitende Zusammenarbeit/ współpraca przygraniczna

Kurzer Weg über die Neiße

Zelz/Forst (MOZ) Mit einem Festakt ist am Freitag eine neue Grenzbrücke zwischen Zelz (Spree-Neiße) und dem polnischen Siedlec freigegeben worden. Das Bauwerk kann von Fußgängern und Radfahrern, in Notfällen aber auch von Feuerwehren und Rettungswagen genutzt werden.

Landrat Dieter Friese (SPD) hob hervor, dass das Bauwerk 63 Jahre nach dem Krieg an alter Stelle neu entstanden ist. Im Ergebnis des Zweiten Weltkriegs war der an beiden Neiße-Ufern gelegene Ort Zelz geteilt und die bis dahin bestehende Brücke zerstört worden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.09.2008
Inhalt abgleichen