Michael Dietrich

Tourismus-Info erlebt Besuchereinbruch

Vor gut einem Jahr ist der Tourismusverein Nationalpark Unteres Odertal mit seiner Touristinformation von der Vierradener Straße an die Uckermärkischen Bühnen umgezogen. Seither zählten die Mitarbeiter 900 Gäste, 300 weniger als in den zwölf Monaten vor dem Standortwechsel.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.11.2012

Größeres Stadtmuseum geplant

Die Stadt plant den Neubau eines Museums oder die Nutzung eines größeren Gebäudes als Museum. Sie hat ein entsprechendes Vorhaben beim Land angemeldet. Dabei geht es um die Förderung der Stadt Schwedt als regionalen Wachstumskern. Bisherige Projekte waren das Haus der Bildung und Technologie, die Gleisanbindung des Hafens, der Kanalausbau oder die bessere Autobahn-Anbindung

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.10.2012

Ausflugsdampfer zum Nationalpark-Zentrum

usflüge ins Nationalparkzentrum Criewen werden künftig auch mit dem Fahrgastschiff oder Ausflugsdampfer möglich sein. Noch in diesem Jahr will Bürgermeister Jürgen Polzehl den Stadtverordneten den Bau eines Anlegestegs im Ortsteil Criewen vorschlagen. Seit der Eingemeindung von Criewen steht das Projekt auf der Investitions-Wunschliste des Ortes. Jetzt gibt es dafür eine konkrete Chance.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.08.2012

Neueröffnung in Schwedt: 310 Quadratmeter Galerie

Eine große Bildergalerie mit Ölbildern in Schwedt? Der Schwedter Thomas Lehmkuhl, der sich in seiner Freizeit mit Leidenschaft dem Malen verschrieben hat, eröffnete in diesem Sommer die Galerie Artum im Centrum Kaufhaus.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.07.2012

Butting investiert Millionen in Schwedt

Der Behälter- und Rohrleitungsbauer Butting investiert Millionen Euro am Standort Schwedt. In wenigen Tagen werden die neue Werkzufahrt sowie der große Versand- und Lagerplatz in der Kuhheide fertig. 2013 entsteht eine zusätzliche Fertigungshalle.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.07.2012

20 000 Hektar wechseln den Besitzer

Der Nationalpark bekommt im Herbst neue Besitzer - zumindest auf dem Papier. Das Land hat angekündigt, die Besitzeinweisungen im Flurneuordnungsverfahren zu erlassen. Das betrifft 2800 Eigentümer auf einer Fläche von 20 000 Hektar im und um den Nationalpark.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.06.2012

20 000 Einsprüche gegen AKW in Polen

Die Bürgerinitiative "Atomkraftfrei leben in der Uckermark" (Aflum) hat bei der ersten Zählung der eingesammelten Unterschriftenlisten bereits 6000 Einsprüche gegen den polnischen Einstieg in die Atomenergie gezählt.
Das ist viel in so kurzer Zeit, aber wenig angesichts der 20000 Proteststimmen, die Aflum noch vor zwei Jahren gegen polnische AKW in Grenznähe sammeln konnte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.12.2011

Atomkraftgegner zeigen weiter Flagge

Die Proteste gegen den Bau von Atomkraftwerken in Polen ebben nicht ab. Die Bürgerinitiative Atomfrei leben in der Uckermark (Aflum) hat jetzt ein großes Transparent „Atomkraft? Nein Danke!“ am ehemaligen Kino in Gartz angebracht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.05.2010

Proteste gegen Atomkraftwerk gehen weiter

Nach Bekanntgabe der Rankingliste für die Standorte von Atomkraftwerken sieht die Initiative Atomkraftfrei leben in der Uckermark noch keinen Grund zur Entwarnung. Sie will ihre Proteste und Aufklärungsarbeit fortsetzen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.03.2010

ECE baut neues Center in Stettin

Das Oder-Center bekommt Konkurrenz auf polnischer Seite. Die ECE Hamburg will Anfang 2010 mit dem Bau der "Galeria Kaskada" in Stettin beginnen. Der europäische Marktführer innerstädtischer Shopping-Center will in der polnischen Stadt ein Center errichten, das doppelt so groß wie das Oder-Center ist. Das Management in Schwedt sieht das Center nicht als Konkurrenz, sondern als längst überfällige Investition in der 400 000-Einwohner-Stadt. Die "Galeria Kaskada" im Zentrum von Stettin steht schon länger als fünf Jahre in der Projektliste der ECE.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.12.2009