Konrad Litschko

Neonazis am laufenden Band

Brandenburg rüstet sich gegen eine Serie rechtsextremer Auftritte. Gleich fünfmal wollen Neonazis in den nächsten Wochen aufmarschieren. Nazi-Gegner vermuten dahinter Kalkül - und wollen den Rechten die Auftritte vermasseln, auch mit Blockaden. Diese Protestform hatte die Brandenburger Landesregierung zuletzt scharf kritisiert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.03.2012

Flüchtlingsstreik in Brandenburg - SPD-Minister gegen SPD-Landrat

Nach dem Boykott von Flüchtlingen gegen Wertgutscheine in Hennigsdorf stellt sich auch die märkische Landesregierung gegen den Landkreis. Kreistag in Oberhavel fällt Mittwoch Entscheidung. Flüchtlingsorganisationen und Kirchen unterstützen dagegen die streikenden Asylbewerber. Vor der Kreistagssitzung wollen sie den Abgeordneten eine Petition für die Abschaffung der Gutscheine überreichen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.06.2011

Parade in Wilmersdorf - Der Rabbi tanzt für Fröhlichkeit

"Am Israel Chai", ruft der Umzug, in dem alle Generationen vertreten sind - "Das Volk Israel lebt". Kinder rezitieren Tora-Verse ins Mikro. Schilder appellieren: "Liebe deinen Nächsten" oder "Lernt Tora". Ein Wagen fährt mit einer überlebensgroßen "koscheren Küche" vorweg, zweigeteilt in "Fleischiges" und "Milchiges" aus Pappmaschee. Drum herum tanzen bärtige Orthodoxe in gelben Clownskostümen zu "When the Saints Go Marching In" der Bläserkapelle. Ein bestens gelaunter Sonntagsspaziergang. Yehuda Teichtal hat ihn maßgeblich organisiert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.05.2011

Innenminister verbietet Kameradschaft

"Für einen nationalen Sozialismus", prangt auf der Homepage der Freien Kräfte Teltow-Fläming. "Sag' NEIN zu diesem System!" Seit Montagmorgen ist die Brandenburger Kameradschaft Geschichte. Begleitet von Hausdurchsuchungen verbot Innenminister Dietmar Woidke (SPD) die rechtsextreme Gruppe. "Die Freien Kräfte Teltow Fläming propagierten einen völkischen Kollektivismus im Sinne des Nationalsozialismus des Dritten Reichs und machten die demokratische Staatsform verächtlich", sagte Woidke.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.04.2011

Anti-Atom-Demos - "Abschalten, abschalten!"

Hunderttausende sind am Samstag gegen Atomkraft auf der Straße. Mit vier Großdemonstrationen fordern sie die sofortige Abschaltung deutscher AKWs. Rund 120.000 sind es in Berlin, 50.000 in Hamburg, je 40.000 in Köln und München. Es ist die größte Anti-Atom-Manifestation der vergangenen Jahre, wenn nicht überhaupt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.03.2011

"Ich hab es nicht mehr ertragen"

Traudl Vorbrodt (72) hat jahrelang Asylsuchende beraten. Parallel saß sie seit 1990 in der Berliner Härtefallkommission. Jetzt zieht sich die Sprecherin des Berliner Flüchtlingsrates zurück - auch wenn ihr das nicht leicht fällt.
taz: Frau Vorbrodt, kaum jemand hat länger in Berlin Flüchtlingsarbeit geleistet als Sie, allein 20 Jahre saßen Sie in der Härtefallkommission - jetzt hören Sie auf. Allerdings haben Sie Ihren Abschied schon öfter angekündigt …
Traudl Vorbrodt: Stimmt nicht! Nur einmal.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.03.2011

NPD-Führung vor Gericht - "Bestürzt und gekränkt"

Auf der Anklagebank aber sitzt die Führungsriege der Neonazi-Partei: NPD-Chef Udo Voigt, sein Vize und Leiter der Rechtsabteilung Frank Schwerdt, sowie Geschäftsführer und Pressesprecher Klaus Beier. Vor knapp zwei Jahren saßen sie schon einmal hier. Wegen Volksverhetzung und Beleidigung waren sie im April 2009 vom Amtsgericht Tiergarten zu Geld- und mehrmonatigen Bewährungsstrafen verurteilt worden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.02.2011

Seifenblasen und Pflastersteine

4.500 Beamte sind im Einsatz. Doch die Polizeiketten sind zu dünn und den Beamten entgleitet die Situation. Denn unter den tausenden Gegendemonstranten waren etwa 3.000 Gewaltbereite

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.02.2011

Rot-Rot verweigert Spitzeldienste - Berlin geht auf die Barrikaden

Berlin boykottiert die "Extremismusklausel" von Familienministerin Kristina Schröder (CDU) - und legt dagegen Widerspruch ein. Dafür gibt's Lob von allen Seiten. Gelder liegen nun auf Eis. Viele Freunde hatte die so genannte "Demokratieerklärung" von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) noch nie. Jetzt boykottiert mit Berlin das erste Bundesland das neue Förderverfahren für Projekte gegen Rechtsextremismus der Bundesregierung. Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke) teilte am Donnerstag mit, dass sie gegen die "zweifelhafte Erklärung" Widerspruch eingelegt habe.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.01.2011

Die rechte Kapitulation

Es ist eine doppelte Niederlage, die die Neonazis an diesem Samstag in Dresden kassieren. Seit zwölf Jahren trommelt die Junge Landsmannschaft Ostdeutschland (JLO) am Gedenktag der Bombardierung Dresdens die rechtsextreme Szene zu einem "Trauermarsch" in der Stadt zusammen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.02.2010

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen