Mitteldeutsche Zeitung

Film: 14 Monate Dunkelheit

Es begab sich in Lemberg (polnisch: Lwów, russisch: Lwow, ukrainisch, also aktuell: Lwiw). Wie die Namen schon andeuten, liegt diese einstmals multi-ethnische Stadt, die sich unter anderem Ukrainer, Polen, Juden, Russen, Aramäer und Deutsche teilten, mitten in den Bloodlands; der Zweite Weltkrieg rollte mehrmals über sie hinweg.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.02.2012

Polnischer Urwald - Stars im Blitzlicht

"Den scheuen Tieren kommt man am besten im Schnee auf die Spur - wie Luchsen, Wölfen, Elchen oder Rothirschen", sagt Czeslaw Okolow. Deswegen reisen viele Naturfreunde im Winter in die kleine Siedlung mit ihren Holzhäusern und der Backsteinkirche. Von hier sind es nur zwei Kilometer bis zur weißrussischen Grenze, deren drei Meter hoher Stacheldrahtzaun auch für die Wisente eine unüberwindliche Barriere bildet.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.09.2011

Ehrung an Gräbern von 43 Zwangsarbeitern

Die Grabanlage für polnische Zwangsarbeiter auf dem Friedhof im Braunsbedraer Ortsteil Neumark macht einen sehr gepflegten Eindruck. Wichtige Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche Polens werden die Geiseltal-Stadt besuchen und die Kriegsopfer ehren, war aus der Stadtverwaltung zu erfahren. Alles begann, als Ewa Winczyk aus dem polnischen Ciechocinek auf der Suche nach dem Grab ihres Großvaters über die Organisation "Mission Versöhnung" Verbindung zu Gustav Bekker in Elsterwerda aufnahm.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.08.2011

„Andrzejki“ (Andreasnacht) im Stilbruch Potsdam

Kurz vor Beginn der traditionellen Fastenzeit im Advent lädt die Deutsch-Polnische Gesellschaft (DPG) Brandenburg am Samstag, den 27. November ab 21 Uhr bereits zum zweiten Mal zum „Andrzejki“ (Andreasnacht) nach Potsdam ein.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.11.2010

Deutsch-polnische Zukunftsmusik in «Slubfurt»

Die Zwillingsstädte Frankfurt (Oder) und Slubice entwickeln gemeinsame Visionen

Halle/MZ. Die Stadtbrücke spannt sich in hohem Bogen über den Fluss. Das Bauwerk steht nicht nur für einen direkten Weg zwischen Frankfurt (Oder) und Slubice und damit über die deutsch-polnische Grenze. Die Brücke hat auch symbolischen Charakter - als Verbindung zwischen den Kommunen, den Menschen und ihren Kulturen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.05.2009

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen