Kultur und Gesellschaft/ kultura i społeczeństwo

Odszedł nagle, przeżywszy lat 46, nasz Przyjaciel Ś. P. Marcin Kornak

Z głębokim żalem powiadamiamy, że 20 marca 2014 roku odszedł nagle, przeżywszy lat 46, nasz Przyjaciel Ś. P. Marcin Kornak, działacz społeczny, założyciel i prezes Stowarzyszenia 'NIGDY WIĘCEJ', a także redaktor naczelny magazynu 'NIGDY WIĘCEJ'. Poeta i autor tekstów utworów grup rockowych ze sceny niezależnej. Od 15. roku życia, po wypadku, poruszał się na wózku inwalidzkim. W 2012 r. uhonorowany został tytułem 'Człowieka Bez Barier'. Odznaczony przez prezydenta Bronisława Komorowskiego Krzyżem Oficerskim Orderu Odrodzenia Polski.

Zawsze będziemy o Nim pamiętali.

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.03.2014

Budżet obywatelski: jakie zasady tym razem?

Zakończyły się konsultacje dotyczące zasad Szczecińskiego Budżetu Obywatelskiego na 2015 rok. Jakie będą obowiązywać w tej edycji, okaże się w marcu. Od kwietnia będzie można składać swoje propozycje do budżetu.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.02.2014

Komitet Obywatelski Solidarności z Ukrainą

Komitet Obywatelski Solidarności z Ukrainą (KOSzU) został utworzony, by wspierać prodemokratyczne przemiany, o jakie obywatele Ukrainy walczą od dwóch miesięcy na Majdanie w Kijowie i na wielu "majdanach" w całej Ukrainie oraz nieść pomoc osobom i organizacjom represjonowanym za przekonania polityczne. Komitet skupia obywateli Rzeczypospolitej i Ukrainy przekonanych, że obywatele Ukrainy są gospodarzami swojej ojczyzny i mają niezbywalne prawo współdecydowania o jej losach.

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.02.2014

Informationsreise für Medienvertreter nach Pilsen. Die westböhmische Stadt ist 2015 Kulturhauptstadt Europas

15. bis 18. Mai 2014. Anmeldefrist: 20. März 2014
Zwei der fünfzehn Teilnehmerplätze sind für Journalisten in Ausbildung reserviert.

2015 wird das westböhmische Pilsen Kulturhauptstadt Europas sein. Medienvertreter werden aus diesem Anlass zu einer Informationsfahrt eingeladen. Veranstalter ist das Deutsche Kulturforum östliches Europa in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein München, Czech Tourism, das Tourismusbüro Pilsen und die Kulturhauptstadtgesellschaft Plzeň 2015.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.02.2014

Bürger-Streifen patrouillieren im Grenzgebiet

Auf die steigende Kriminalität an der Grenze zu Polen reagieren immer mehr Einwohner mit der Gründung von Bürgerwehren. In Küstrin-Kietz (Märkisch-Oderland) gehen seit Jahresbeginn in den Nachtstunden Familienväter und Rentner auf Streife - die Zahl der Einbrüche ist seitdem zurückgegangen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.02.2014

NPD-Mann zur Wahl zugelassen

Erstaunen und Entsetzen in Pasewalk: Der Kreiswahlausschuss hat Kristian Belz, einen NPD-Mann, als Kandidat zur Bürgermeisterwahl am 23. März in Pasewalk zugelassen. Diese Entscheidung soll nun rechtlich geprüft werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.02.2014

Neonazis kapitulieren in Dresden

Am gestrigen 69. Jahrestag der Zerstörung Dresdens haben sich die rechtsextremen Demonstranten leise verkrümelt. Eine Kundgebung wollten die spärlichen 500 nicht mehr abhalten. Am 60. Jahrestag waren es noch 6500 gewesen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.02.2014

Einkaufstest: Senftenberger Händler in der Rolle älterer Kunden

Wie fühlt es sich an, wenn man plötzlich um 40 Jahre gealtert ist? Um das herauszufinden und das Körpergefühl eines Hochbetagten nachempfinden zu können, ist Florian Haslinger am Dienstag in einen Alterssimulations-Anzug geschlüpft.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.02.2014

Kitas in Personalnot

Ist unser Nachwuchs bald sich selbst überlassen, wenn Mama und Papa Geld verdienen? Diese Frage ist durchaus berechtigt angesichts einer Studie, die nicht nur bei Eltern und solchen, die es werden wollen, für Stirnrunzeln sorgen dürfte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.02.2014

"Internationale Banden belasten das Miteinander in der Grenzregion"

Herr Woidke, erstmals übernimmt ein Ministerpräsident dieses Amt, das eigentlich mit wenig Macht ausgestattet ist. Warum ist es Ihnen so wichtig?

Zunächst einmal ist es für mich eine große Ehre, dass mich der Außenminister für dieses Amt vorgeschlagen und dass das Bundeskabinett mich bestätigt hat. Ich arbeite in dieser Funktion natürlich für das Auswärtige Amt. Aber als das Bundesland mit der längsten Grenze zu Polen hat Brandenburg auch ein besonderes Interesse an der guten Entwicklung der Zusammenarbeit.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.02.2014
Inhalt abgleichen