Krakau

"Aus einem Satz von Oskar wurde eine ganze Figur"

Die Entstehung der "Atemschaukel": Während ihrer Lesereise in Polen gibt Herta Müller neue Details über die Arbeit an ihrem Roman preis

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.11.2010

Aus der Luft gegriffen

Sie war legendär: die Luftfahrt-Sammlung in Berlin, das größte Flugzeug-Museum der Welt. Heute stehen große Teile davon in Krakau und werden in einem eben eröffneten Neubau stolz präsentiert. Die Berliner aber hätten sie gerne zurück. Die Geschichte einer deutsch-polnischen Verwicklung

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.09.2010

Gelandet um zu bleiben

Der Berliner Architekt Justus Physall entwarf in Krakau den Hauptbau für eine der größten Luftfahrtsammlungen der Welt. Das ist vor allem deshalb hervorzuheben, weil die Bundesrepublik bis heute Ausstellungsstücke zurückfordert. Doch der Rechtsanspruch ist wackelig.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.09.2010

Geschichte zum Greifen nah

"Eine Entspannungsfahrt war das nicht", sagt Johannes Herbst am Montagnachmittag, als der Bus wieder das Heimatliche ansteuert. Entspannung aber war auch nicht gebucht: Am Donnerstagmorgen trat der Heimatverein Linstow, dessen Vorsitzender Herbst ist, samt Freunden seine diesjährige Bildungsreise an. Nach Krakau und nach Auschwitz ging es mit Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildung Schwerin auch des "Kulturreferates für Westpreußen, Posener Land, Mittelpolen, Wolhynien und Galizien".

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.08.2010

Letztes Geleit für Maria und Lech Kaczynski

Bewegender Abschied vom polnischen Präsidentenehepaar in Krakau - Vulkanasche hält viele Staatsgäste fern

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.04.2010

Der Streit um den Wawel ist alt

Zwei Polen - drei Meinungen", lautet ein polnisches Sprichwort. So groß wie die politische Streitlust ist die Sehnsucht nach Einheit. Gestillt wird sie regelmäßig nach nationalen Tragödien. Nach dem Tod von Papst Johannes Paul II. tauschten sogar Hooligans verfeindeter Fußballclubs tränenreich ihre Fanschals. Bei den nächsten Begegnungen schlugen die Fans aber wieder lustvoll aufeinander ein.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.04.2010

Salut zum Abschied von Kaczynski

Mit einer Schweigeminute begann die Trauermesse, rund 50.000 Menschen drängten sich, um der Zeremonie in Krakau zu folgen. Bei der Beisetzung von Lech und Maria Kaczynski in Krakau hält die polnische Nation noch einmal inne.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.04.2010

Polen verabschiedet seine Toten

Staatspräsident Lech Kaczynski in der Königsgruft des Krakauer Wawel-Schlosses beigesetzt. Weniger Polen als erwartet nehmen an der Trauerfeier in Krakau teil

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.04.2010

Verschwörungstheorien nach der Versöhnung

Als die beiden Leichenwagen auf den Großbildschirmen erstmals in Nahaufnahmen zu sehen sind, brandet Beifall auf. Er schwillt schnell an - und versiegt dann schnell wieder, so als werde den Menschen plötzlich bewusst, dass Applaus keine Begrüßung für einen Toten, sondern für einen Lebenden ist.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.04.2010

Wendepunkt am Wawel-Hügel

Polen befindet sich im Schockzustand. Es gibt kein Atemholen. Seit einer Woche werden fast jeden Tag mit großem Geleit Särge durch Warschau transportiert. Quälend langsam nur können die 96 Opfer des Absturzes von Smolensk identifiziert und in ihre Heimat überführt werden. Traueranzeigen füllen die Seiten der Zeitungen und die Nation wird täglich neu an die Katastrophe erinnert. Das Trauma wird tiefe Spuren in Polen hinterlassen. Wie verkraftet es ein Land, auf diese tragische Weise einen großen Teil der Elite zu verlieren?

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.04.2010
Inhalt abgleichen