red.

Energie Cottbus in der rechten Ecke

Der Fußball-Zweitligist FC Energie Cottbus ist wegen seines Umgangs mit rechtsextremen Fans in die Kritik geraten. Experten werfen dem Verein vor, sich nicht klar von entsprechenden Gruppierungen zu distanzieren.
Mitglieder von zwei Cottbuser Fangruppen haben aus Sicht von Fachleuten deutliche Bezüge ins rechtsextreme Milieu. Die Entwicklung bereitet nicht nur dem Verfassungsschutz "erhebliche Sorgen", auch Demokratie-Berater warnen vor einer Verflechtung zwischen Anhängern des Zweitligisten und bekennenden Neonazis.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.01.2013

Teresa Torańska nie żyje.

Teresa Torańska, znana polska dziennikarka i pisarka, zmarła dzisiaj w Warszawie, po długiej chorobie. Wczoraj skończyła 69 lat. Była niezwykłym człowiekiem i wspaniałą rozmówczynią. Jej wywiady, nacechowane wyjątkową uważnością, dociekliwością i ciekawością drugiej osoby, zmieniały naszą wiedzę o świecie.- Wywiady Teresy Torańskiej pozostaną na zawsze w dziejach kultury polskiej jako zapisy pamięci, świadomości i zdarzeń. To są wielkie rzeczy, wielkie wywiady i świadectwa - powiedział historyk prof. Andrzej Friszke.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.01.2013

Armut in MV - Tafeln und Sozialkaufhäuser zunehmend gefragt

Die Tafeln und Sozialkaufhäuser in Mecklenburg-Vorpommern erleben vor den Feiertagen einen regen Zuspruch. Viele Familien und zunehmend Rentner nutzen die Lebensmittelangebote und Suppenküchen von Vereinen, Kirchen und Kommunen, wie der Ländervertreter der Tafeln, Willi Grabow, sagte. „Die Altersarmut macht sich zunehmend bemerkbar“, betonte er. Landesweit versorgten etwa 30 Ausgabestellen und zehn Sozialkaufhäuser rund 80 000 Bedürftige für einen geringen Obolus mit Nahrungsmitteln, Kleidung und Haushaltsgeräten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.12.2012

Wahlheimat Uckermark

Alina Wierenga ist eine von 1450 eingewanderten Polen, die derzeit in der Uckermark leben. Nicht alle beantragen die deutsche Staatsbürgerschaft. Und nicht alle bekommen sie ohne Weiteres. Voraussetzung sind Deutschkenntnisse, ein Integrationskurs, ein unbefristetes Aufenthaltsrecht, das Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung und eine feierliche Erklärung. All das soll zeigen, dass sich neue Bürger integriert haben. "Wenn ich von einem Besuch aus Polen wieder über die Brücke zurück nach Deutschland fahre, dann fühle ich mich zu Hause", sagt die neue Uckermärkerin.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.11.2012

"Frankfurter Rundschau" meldet Insolvenz an

Gerüchte kursierten schon länger, nun ist es offiziell: Die "Frankfurter Rundschau" steht vor dem Aus. Das Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main hat nach Angaben des Amtsgerichts Insolvenzantrag gestellt. Die Tageszeitung Frankfurter Rundschau (FR) steht vor dem Aus. Das Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main habe am Dienstagmorgen wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenzantrag gestellt, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts Frankfurt. Am Nachmittag soll die Belegschaft auf einer Betriebsversammlung über Einzelheiten informiert werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.11.2012

Ekspresowa podróż przez Polskę

Droga ekspresowa S7 ma spiąć północ i południe Polski oraz stworzyć komfortowe połączenie dla kierowców przemierzających nasz kraj od Pomorza, przez Warmię i Mazury, Mazowsze, aż po województwo świętokrzyskie i Małopolskę. Już dziś kierowcy mogą korzystać z wielu odcinków tej trasy, które bez środków z Unii Europejskiej na pewno powstałyby o wiele później.
Droga ekspresowa S7 znajduje się w sieci europejskich korytarzy transportowych TEN-T. Łączy Gdańsk z Warszawą, Krakowem i przejściem granicznym ze Słowacją w Chyżnem.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.11.2012

Unbekannte reißen in Greifswald sämtliche Stolpersteine aus

In der Nacht zum Gedenktag an die Reichspogromnacht haben Unbekannte in Greifswald sämtliche Stolpersteine aus dem Boden gehebelt. Die zehn quadratischen Gedenktafeln aus Messing, die im Stadtgebiet in den Gehweg eingelassen sind, erinnern an jüdische Mitbürger, die in der Zeit des Nationalsozialismus ermordet wurden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.11.2012

Friedlicher Protest gegen Nazi-Aufzug

Auf einer Kundgebung haben am Samstagvormittag in Frankfurt (Oder) rund 250 Menschen gegen einen Aufzug der rechtsextremistischen NPD protestiert, darunter auch zahlreiche Teilnehmer aus Polen. "Wir wollen in Brandenburg keine Nazis, das müssen wir immer wieder dokumentieren", sagte Finanzminister und Vize-Ministerpräsident Helmuth Markov (Linke).

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.11.2012

Frankfurt (Oder) stellt sich der NPD entgegen

Mehrere hundert Menschen haben am Samstag im Stadtzentrum von Frankfurt (Oder) gegen einen Aufmarsch von Neonazis demonstriert. Nach einer Kundgebung am Morgen formierten sich verschiedene Gruppen entlang der geplanten Strecke. Mit einer friedlichen Blockade wollen sie die geplante Demonstration der NPD verhindern.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.11.2012

Rechte Morde werden überprüft

Innenminister Dietmar Woidke (SPD) will 18 Mordfälle, die einen rechten Hintergrund haben könnten, neu prüfen. Das Aktionsbündnis hatte eine Neubewertung angemahnt. Journalisten und der Verein Opferperspektive gehen von mindestens 27 Opfern rechter Gewalt seit 1990 aus; bislang sind davon neun offiziell anerkannt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.11.2012

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen