Europa

Polen denkt an sich

Kaum ein Land hat sich so nach Europa gesehnt wie Polen. Doch jetzt wird eine Tendenz zur Renationalisierung spürbar. Was Verteidigung, Energie und Euro angeht, setzen die Polen auf Souveränität statt auf Solidarität.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.09.2013

"Unser heutiges Europa ist miserabel"

Angst bei den europabegeisterten Polen: Die Rede von Regierungschef Tusk klingt wie ein Abgesang auf eine gute alte Zeit. Die Überzeugung, man baue in der EU an einer besseren Zukunft, sei heute tot.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.07.2013

In Polen hat der Euro vorerst keine Chance

Ein schneller Beitritt zur Währungsunion? Das wird in Polen wohl nichts: Laut aktuellen Umfragen will die große Bevölkerungsmehrheit den Zloty behalten – die Regierung sieht schwarz.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.07.2013

Die Brüsseler Gefahr

Die deutsche Energiepolitik ist seit Fukushima fast ausschließlich mit der Umsetzung der nationalen Energiewende beschäftigt. Doch die gestern von der Europäischen Kommission vorgestellten Pläne zur Zukunft der EU-Energie- und -Klimapolitik zwingen Deutschland zu einer aktiven Auseinandersetzung mit der europäischen Dimension des nationalen Vorzeigeprojekts. Für die EU geht es dabei um die Frage, welche Ziele sie sich für das Jahr 2030 setzt. Bleibt es beim derzeitigen Dreiklang aus Klimaschutz-, Erneuerbaren- und Effizienz-Ziel? Werden diese Ziele rechtsverbindlich sein oder nur symbolisch?

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.03.2013

Die Mehrheit der Polen lehnt den Euro ab

Mehr als die Hälfte der Polen hält die Einführung des Euro im eigenen Land für „etwas Schlechtes“. Während 37 Prozent sagten, Polen sollte niemals den Euro einführen, wollten 22 Prozent den Euro frühestens in zehn Jahren.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.03.2013

Europa wird polnische Tugenden noch brauchen

Trotz aller Hiobsbotschaften aus der Eurozone: Die Mehrheit der Polen ist froh, in der EU zu sein. Und dank ihres soliden Wirtschaftens sind sie besser durch die Krise gekommen als der Süden Europas.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.03.2013

Zwei Drittel der Polen lehnen Euro-Einführung ab

Eine Mehrheit der Polen spricht sich mittlerweile gegen die Einführung des Euro aus. Die national-konservative Opposition warnt die Regierung, sich "vom Zentralkomitee in Brüssel abhängig" zu machen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.02.2013

Mit einem Fuß in der Euro-Tür

Polen hat die Finanzkrise besser überstanden als viele andere Länder Europas. Dass die Stimmung in Warschau zu Jahresbeginn dennoch etwas getrübt war, lag an einer mahnenden Bemerkung aus dem fernen Brüssel. „Die Regierung in Warschau hat genau ein halbes Jahr Zeit, um sich zu entscheiden, ob Polen den Euro übernehmen will oder für lange Jahre außerhalb der Eurozone bleiben wird“, erklärte der aus Polen stammende EU-Haushaltskommissar Janusz Lewandowski kurz vor Silvester.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.01.2013

Polens Angst vor dem brennenden europäischen Haus

Polens Opposition fordert eine Volksabstimmung über den Euro-Beitritt. Einen Vorgeschmack auf das Ergebnis gibt eine Umfrage, in der sich 56 Prozent gegen die Gemeinschaftswährung aussprechen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.01.2013

Lebensschützer und der „Fall Agata“

Vor vier Jahren suchte die 14-jährige Agata aus dem südostpolnischen Lublin verzweifelt einen Arzt, der ihr helfen konnte. Sie war nach einer Vergewaltigung schwanger geworden – und fühlte sich doch selbst noch als Kind. Agata wollte abtreiben. Doch obwohl der Teenager das Recht auf ihrer Seite hatte, begann für sie und ihre Mutter ein Spießrutenlauf durch halb Polen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.11.2012
Inhalt abgleichen