Sachsenhausen

Platzeck und Fritsch erinnern an Holocaust

67 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz haben der Brandenburger Landtag und die Gedenkstätte Sachsenhausen bei einer gemeinsamen Gedenkveranstaltung an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Mit Blick auf die Mordserie der rechtsextremen Terrororganisation NSU mahnte Landtagspräsident Gunter Fritsch (SPD) in seiner Rede zum Handeln gegen Rechtsextremismus.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.01.2012

Bilet do obozu koncentracyjnego

Muzeum w Sachsenhausen zerwało z uświęconą w Niemczech tradycją, aby dostęp do miejsc zbrodni nazistowskich był bezpłatny

Dotąd wizyty w takich ośrodkach starano się wręcz promować, uznając je za dowód pamięci i historycznej odpowiedzialności Niemiec za Holokaust i podpalenie Europy.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.06.2011

Komorowski przypomina o historii

Wizyta polskiego prezydenta była pełna symboli. Kwiaty w obozie Sachsenhausen i przed pomnikiem „S”

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.09.2010

Wulff und polnischer Präsident in Sachsenhausen

Bundespräsident Christian Wulff besucht heute mit dem polnischen Präsidenten Bronislaw Komorowski die Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen in Oranienburg. Beide werden im ehemaligen Konzentrationslager die Sonderausstellung «Vergessene Vernichtung?»

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.09.2010

Ausstellungseröffnung: Vertrieben aus Warschau 1944 - die Kinderschicksale

Ausstellungseröffnung am 30 Sept. um 19 Uhr in der Gedenkstätte und
Museum Sachsenhausen unter dem Titel:

Vertrieben aus Warschau 1944 - die Kinderschicksale

Mehr Informationen: http://www.stiftung-bg.de/gums/index.htm

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.08.2010
Event: 30.09.2010 - 19:00 - 30.09.2010 - 21:00

Komorowski w Sachsenhausen w celi śmierci "Grota"

Bronisław Komorowski podczas pierwszej podróży zagranicznej złoży wieniec w celi śmierci Stefana „Grota” Roweckiego w obozie Sachsenhausen. I to w towarzystwie prezydenta Niemiec Christiana Wulffa – dowiaduje się „Rz”.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.08.2010

Polnische und tschechische Intelligenz in Sachsenhausen

Die Asche kam mit der Post. Keine zwei Monate, nachdem Stanislaw Estreicher in Krakau verhaftet und in das Konzentrationslager Sachsenhausen deportiert worden war. Der Jurist gehörte zu jenen 183 Professoren der Jagiellonen-Universität, der Berg- und der Handelsakademie, die am 6. November 1939 in den Hörsaal 66 des Collegium Novum zu einem Vortrag gelockt wurden, dort dann aber Bekanntschaft mit dem SS-Offizier Bruno Müller machten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.11.2009

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen