Konin

Trumny ze zwłokami mogą w poniedziałek wrócić do Niemiec

- Wszystko wskazuje, że w poniedziałek skradzione trumny wrócą do Niemiec - zapewnia Cyryla Staszewska z poznańskiego sanepidu. Wcześniej inspektorzy nie dawali zgody na wywóz zwłok - bo nikt nie zwrócił się z takim wnioskiem.
Na przeszkodzie stały formalności. Szef poznańskiego sanepidu tłumaczył "Gazecie", że zanim wyda zgodę na wywóz zwłok z kraju, muszą o to zawnioskować "osoby uprawnione, mogą to być m.in. krewni i powinowaci".

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.11.2012

Eine in jeder Hinsicht makabre Geschichte

Dass die Leichen ziemlich rasch gefunden wurden, war sicher der bereits ganz guten Kontakte auf Polizeiebene zu verdanken. Auch die Staatsanwälte haben – indem sie die Angehörigen bei der Beschaffung der Dokumente für die Leichenrückführung unterstützten – mehr getan, als sie mussten. Dass jedoch überhaupt erst solch ein Berg an Bürokratie errichtet wurde, ist dagegen der Dickhäutigkeit anderer Beteiligter, wie der Gesundheitsbehörde des Nachbarlandes, geschuldet. Deshalb ist es jetzt am wichtigsten, dass die Toten endlich ihre verdiente Ruhe finden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.11.2012

Polen sind peinlich berührt

Die Odyssee der Mitte Oktober im Rahmen eines Autodiebstahls von Hoppegarten (Märkisch-Oderland) nach Polen verschleppten Leichen lässt auch östlich der Oder viele Menschen nicht kalt. Die bürokratischen Hürden bei der Rückgabe stoßen besonders auf Kritik.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.11.2012

Warten auf die Särge - Leichendiebstahl wird zum Politikum

Dass die Verzögerungen bei der Rückführung der zwölf gestohlenen Leichen nach Deutschland zum Politikum werden könnten, ist inzwischen auch in Polen angekommen. "Es kann nicht sein, dass so eine gedankenlose Tat der Diebe die guten Beziehungen und die Zusammenarbeit auf polnisch-deutschem Grenzgebiet zerstört", schrieb Józef Kruczkowski, Landrat des Kreises Gorzów, am Dienstag an den Landrat von Märkisch-Oderland Gernot Schmidt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.11.2012

Niemieckie ciała wciąż w naszej kostnicy. "Bo przepisy..."

Odnalezione w ubiegłym tygodniu trumny z 12 ciałami, które skradziono pod Berlinem, wciąż znajdują się w poznańskim Zakładzie Medycyny Sądowej. Problemem jest brak zgody sanepidu. A ten tłumaczy się paragrafami...
Maria Bielicka: Dlaczego ciągle nie wydał pan zgody na wywóz ukradzionych zwłok z Polski? Mariusz Stawiński: Dlatego, że nikt nie zgłosił się z wnioskiem o wydanie takiej zgody.
A kto musi się z takim wnioskiem zgłosić?
- Rozporządzenie ministra zdrowia z 2007 r. mówi wyraźnie, że wniosek składają osoby uprawnione. Mogą to być m.in. krewni i powinowaci.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.11.2012

Leichenrückgabe wird zum Problem

Die Rückführung der zwölf Leichen aus Deutschland, die von Autodieben nach Polen verschleppt und dort am vergangenen Dienstag gefunden wurden, verzögert sich weiter. Die Staatsanwaltschaft in Posen fordert zuvor umfangreiche Angaben zu dem Fall.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.10.2012

Leichenschau in Posen

"Die Identität der ersten Toten konnte bereits zweifelsfrei festgestellt werden", sagte Staatsanwalt Neff am Abend. Unklar war dagegen noch, wann und auf wessen Kosten die Leichen zurückgeführt werden. Ursprünglich waren dafür die deutschen Bestattungsinstitute informiert worden, doch möglicherweise werden damit auch polnische Unternehmen beauftragt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.10.2012

Angehörige müssen Überführung von Leichen selbst klären

Nach dem Auffinden der am 15. Oktober in Hoppegarten (Märkisch-Oderland) gestohlenen Leichen in Polen ist das Drama für deren Angehörige noch nicht abgeschlossen. "Die Rückführung der Leichen nach Deutschland ist jetzt eine zivilrechtliche Angelegenheit zwischen den Angehörigen und den von ihnen beauftragten Bestattungsinstituten", erläuterte Jens Starigk, Leiter der Soko Grenze bei der Brandenburger Polizei, am Donnerstag.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.10.2012

Bestatter fürchten um ihren Ruf

Die polnische Polizei hat den vor gut einer Woche in Brandenburg gestohlenen Transporter mit zwölf Leichen gefunden. Die zwölf Särge seien unversehrt. Angesichts des Vorfalls hat der Verband unabhängiger Bestatter vor einer "Geiz ist geil"-Mentalität gewarnt. Ein Cottbuser Bestatter zeigt sich fassungslos über das Geschehen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.10.2012

Polnische Polizei findet Leichen aus Deutschland

Polnische Polizisten haben die in der vergangenen Woche in Hoppegarten (Märkisch-Oderland) gestohlenen zwölf Särge mit Leichen entdeckt. Auf einer Sicherheitskonferenz in Frankfurt ging es unterdessen um einen verbesserten Kampf gegen grenzüberschreitende Kriminalität.

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.10.2012
Inhalt abgleichen