Bernau

Polnische Pläne beunruhigen Barnim

Die polnischen Pläne zum Einstieg in die eigenständige Kernenergienutzung und zum Bau von Atomkraftwerken entlang der deutsch-polnischen Grenze werden im Barnim mit Sorge gesehen. Der Landkreis hat eine Stellungnahme dazu abgegeben, die Kreistagsabgeordneten verabschiedeten eine Resolution.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.12.2011

Anklage wegen rassistischer Beleidigung

Ein 18-Jähriger Fußballspieler aus Bernau (Barnim) ist von der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) wegen Beleidigung angeklagt worden. Der junge Mann habe im März dieses Jahres den damaligen Ausländerbeauftragten der Stadt Schwedt (Uckermark), Ibraimo Alberto, massiv rassistisch beleidigt, sagte Oberstaatsanwalt Ulrich Scherding am Freitag.Der 48-jährige Alberto hatte nach dem Vorfall mit seiner Familie die Stadt verlassen und war nach Westdeutschland gezogen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.11.2011

Sich wehren gegen Rechts

Was die Stadt politisch unternehmen wolle, um zu verhindern, das Bernau nicht in den Ruf einer Nazi-Hochburg gerät, wollte Klaus Labod (Bündnis90/Grüne) wissen. Dezernent Eckhard Illge verwies auf das Transparent „Für Vielfalt und Demokratie“, das auf Beschluss der Stadtverordneten gefertigt wurde und auch bereits zum Einsatz kam. Rein juristisch, so erklärte Dezernent Ralf-Peter Henning, habe die Stadt keine Einflussmöglichkeiten. Als Verwaltung sei man der Neutralität verpflichtet.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.06.2011

Niemcy potraktowali mnie jak śmiecia

– Pojechałem do Bernau koło Berlina po zakupy. W sklepie zostałem zaatakowany i sterroryzowany przez obsługę. Mimo to pozwali mnie do sądu – żali się Marek Szymański z Pyrzyc.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.04.2011

Bernau: Fensterscheibe von Jüdischer Gemeinde eingeschlagen

In der Nacht zu Sonnabend, den 26. März, wurde eine Schaufensterscheibe der Jüdischen Gemeinde in Bernau mit einem etwa 25 cm großen Stein eingeworfen. Die Scheibe zersplitterte und ein Teil des Fensterbrettes brach ab. Verletzt wurde niemand. In den Briefkasten wurde außerdem ein Hakenkreuz eingeritzt. Erst seit Februar befindet sich die Gemeinde in dem Gebäude, auch der Soziale Integrationsverein Diamant e. V. befindet sich in diesen Räumen. Bereits in der Vergangenheit gab es Beleidigungen, Pöbeleien und auch tätliche Angriffe auf Mitglieder der Gemeinde.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.03.2011

Transitland für die Polen

Wioletta Wlodarczyk weiß, dass sie nichts weiß. Zumindest was die Auswirkungen der Arbeitnehmerfreizügigkeit ab dem 1. Mai in Deutschland und Österreich angeht. Denn der Monat, der bekanntlich alles neu macht, könnte die Migrationsströme in Europa gewaltig durcheinander wirbeln. Muss er aber nicht, meint die Polin, die im Büro der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg arbeitet. Die SPD hatte sie eingeladen, um am Montagabend im Restaurant „Pi-Pa-Ta“ vor zwölf Genossen über Chancen der bevorstehenden Arbeitsmarktöffnung zu sprechen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.03.2011

Sitzblockade verhindert Neonazi-Aufmarsch in Bernau

Bernau (DPA) Ein Aufmarsch von Rechtsextremisten ist am Samstag in Bernau (Barnim) an einer Blockade-Aktion des Aktionsbündnisses „Brandenburg nazifrei“ gescheitert. Rund 350 Gegendemonstranten stellten sich in den Weg und besetzten mit einer Sitzblockade eine Straßenkreuzung. Rund 100 Mitglieder und Sympathisanten der als rechtsextrem eingestuften Kameradschaft „Märkisch Oder/Barnim“ hatten einen Demonstrationszug angemeldet und wollten durch die Bernauer Innenstadt ziehen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.05.2010

Nazi-Demo endet mit Zähneknirschen

Bernau.Der Kampf gegen Neonazi-Aufmärsche in Brandenburg hat eine neue Qualität angenommen. In Bernau haben am Sonnabend rund 350 Menschen einen Aufmarsch von rund 100 Rechtsextremisten erfolgreich verhindert.Rund einhundert Mitglieder und Sympathisanten der als rechtsextremistisch eingestuften Kameradschaft Märkisch Oder/Barnim (KMOB) hatten einen Demonstrationszug durch die Bernauer Innenstadt angemeldet.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.05.2010

Die Sprache der Nachbarn erlernen

Seit Januar 2008 läuft der Kurs Polnisch für Unternehmer und Kommunalpolitiker bei der Urania Barnim mit Erfolg. Ziel des Kurses ist nicht das Ablegen einer Sprachkundigenprüfung, sondern das Beherrschen der Sprache als Mittel der Verständigung mit polnischen Bürgern. Mit diesem Konzept des Sprachkurses wird den wirtschaftlichen und kommunalpolitischen Entwicklungen zwischen Deutschland und Polen im grenznahen Raum Rechnung getragen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.12.2009

Krowa – Kuh und raus bist du

Lebensbericht eines 77-Jährigen über zwei Diktaturen, die Vertreibung und ein widersprüchliches Verhältnis zu Polen

Manche Biographie liest sich spannender als jedes Geschichtsbuch. Der 77-jäh-rige Karl-Heinz Preuß aus Bernau (Barnim) hat die bewegten Erinnerungen seit seiner Kindheit auf 344 Seiten zu Papier gebracht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.11.2009
Inhalt abgleichen