Kathleen Weser

Wendische Wurzeln für Senftenberger abgestorben

Die Linke-Fraktion ringt auf dem kommunalen politischen Parkett darum, "die geschichtlichen Tatsachen" vor der verdrängten Sprache und Kultur der Sorben und Wenden in Senftenberg "wieder herzustellen". Die Mehrheit der Abgeordneten lehnt dies ab. Denn Tradition und Lebensgefühl der Menschen für die wendischen Wurzeln seien verloren und "per Gesetz" nicht zu verordnen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.08.2013

Meisterwerk der Seenkette vollbracht

Der Koschener Kanal, über den der Senftenberger und der Geierswalder See jetzt schiffbar verbunden sind, gilt als das Meisterwerk aller neuen Wasserwege im Lausitzer Seenland. Strabag-Oberbauleiter Henry Kleinstück (32) aus Bautzen ist der Steuermann der nunmehr vollendeten Großbaustelle.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.05.2013

Künstliche DNA für Senftenberger Solarparks

Die Solarfelder der Senftenberger Stadtwerke erhalten eine künstliche DNA. Dieser technische Fingerabdruck, der aus einer ausgehärteten Mikronebel-Markierungsflüssigkeit auf den Panelen und Wechselrichtern entsteht, ist praktisch unzerstörbar und bringt die Ermittler der Kriminalpolizei schnell auf die Spur von dreisten Dieben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.05.2013

Baukosten für Seenland-Kanäle außer Kontrolle

Die Kosten-Explosion beim Bau der beiden größten Schiffskanäle des Lausitzer Seenlandes ist ein Gemeinschaftswerk aller Beteiligten. Ungebremst haben sich das Land Brandenburg als Bauherr und die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) für neue Extras und Folgekosten nach mangelhaften Planungen fortlaufend aus dem Braunkohle-Topf bedient.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.08.2012

Behörde segnet Fahrgastschiffs-Anleger am Geierswalder See ab

Der Behördensegen für den Bau des Schiffsanlegers am Geierswalder See ist da. Elsterheide-Bürgermeister Dietmar Koark (CDU) vernimmt die Botschaft nach Monaten des Drängens auf Entscheidungen für die Entwicklung des Lausitzer Seenlandes sehr wohl erfreut. Doch der Zeitplan ist jetzt sehr sportlich: "Wir müssen es schaffen, diese Anlegestelle zur Eröffnung des schiffbaren Kanals vom Senftenberger zum Geierswalder See im Juni 2013 fertig zu haben", sagt er.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.08.2012

Lausitzer forschen an exportfähigen Technologien für schwimmende Bauten

Das Lebensgefühl auf dem Wasser soll der Landschaft nach der Kohle zu Anziehungskraft und wirtschaftlichem Erfolg verhelfen. "Am Anfang war das Lausitzer Seenland ganz vorn dabei. Inzwischen hat die Welt aber bei den schwimmenden Bauten mächtig aufgeholt", schätzt Architekt Michael Feiler ein.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.06.2012

Gubinerin unterstützt deutsch-polnisches Grundschul-Modell

Die Sprachbarriere in Guben mit einer deutsch-polnischen Grundschule zu knacken, hält Sylwia Krügel (35) für eine gute Idee. „Das ist genau das Schulkonzept, das ich mir für meine Tochter wünsche“, sagt die gebürtige Gubinerin, die selbst zweisprachig aufgewachsen ist.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.01.2010

Die alten Grenzen sollen jetzt verbinden

Ein bürokratisches Monster sitzt auf dem europäischen Fördertopf für Grenzregionen (Interreg). Den Deckel zum Geld zu öffnen, ist in der laufenden Förderperiode äußerst beschwerlich. Trotzdem geben die Anrainerkommunen dies- und jenseits der Neiße nicht auf. Gemeinsames Ziel ist es, die Grenzregion Spree-Neiße-Bober zu entwickeln.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.12.2009
Inhalt abgleichen