Frank Herold

Polen rätselt weiter über Flugzeugabsturz

Auch zweieinhalb Jahre nach dem Absturz eines Flugzeuges des polnischen Präsidenten Lech Kaczynski wollen die Verschwörungstheorien nicht verstummen. Es gebe doch Indizien, dass es sich nicht um einen Unfall, sondern um ein Attentat gehandelt habe, schrieb die Zeitung Rzeczpospolita.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.10.2012

Enttäuschung über den Nachbarn

Die Fußball-EM in Polen und der Ukraine soll ein großes Fest werden. Doch die Diskussion um die Haftbedingungen der ukrainischen Oppositionsführerin Timoschenko überschatten das geplante Event. Die Polen fürchten einen Boykott der EM.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.04.2012

Donald Tusk bläst Marsch gegen Europa

Einen Sturm der Entrüstung hat die Europapolitik der Regierung von Donald Tusk in der polnischen Opposition ausgelöst. Ihre Proteste sollen am heutigen Dienstag den Höhepunkt erreichen.
Ausgerechnet am 30. Jahrestag der Einführung des Kriegsrechts in Polen hat der Chef der rechtskonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS), Jaroslaw Kaczynski, zu einem „Marsch gegen das föderale Europa“ aufgerufen. Polen sei erneut in Gefahr, seine Unabhängigkeit zu verlieren, heißt es in dem Aufruf.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.12.2011

Kaczynski im Endspurt

"Die Schlacht wird erbittert sein und bis zum letzten Tag der Kampagne dauern", sagt Polens Ministerpräsident Donald Tusk. Aus dem Munde eines Mannes, der lange wie der sichere Sieger der Parlamentswahlen aussah, klingt das merkwürdig. Kaum eine Umfrage in den letzten Jahren hatte Tusk und seiner Bürgerplattform (PO) weniger als zehn Prozent Vorsprung vor dem nächsten Konkurrenten gegeben. Der Ausgang der Parlamentswahl am 9. Oktober schien klar. Doch weit gefehlt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.09.2011

Polen regiert Europa für ein halbes Jahr

Kraftvoll ragen bunte Pfeile senkrecht in die Höhe. Fast scheint es, als wolle sich Polen schon mit seinem Logo für die EU-Ratspräsidentschaft den gegenwärtigen Realitäten in der Union entgegenstemmen. Tatsächlich zeigen die Richtungspfeile für Europa wohl derzeit nach unten, mindestens aber in völlig verschiedene Richtungen. Dem muss sich Polen stellen, wenn es heute die Geschäfte in der Union von Ungarn für das nächste halbe Jahr übernimmt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.07.2011

Chinesen fordern neue Verträge

In den Streit um den Bau der wichtigen Autobahnstrecke zwischen Berlin und Warschau hat sich jetzt Polens Ministerpräsident Donald Tusk persönlich eingeschaltet. Die Arbeiten auf dem Abschnitt zwischen Lodz und Warschau würden im Juli fortgesetzt - mit oder ohne den chinesischen Staatskonzern Covec, sagte der Regierungschef. Polen ist verärgert: Infrastrukturminister Cezary Grabarczyk soll eine Chinareise in der kommenden Woche abgesagt haben, meldete der polnische Rundfunk.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.06.2011

Baustopp an der Autobahn nach Warschau

Besonders schnell und konkurrenzlos billig - mit diesen Versprechen hatte die China Overseas Engineering Group (Covec) vor zwei Jahren ihren ersten Großauftrag in Europa an Land gezogen. Knapp 50 Kilometer polnischer Autobahn zwischen Lodz und Warschau darf sie bauen. Bis zur Fußball-EM 2012 sollte alles fertig sein. Doch jetzt wurde der Bau gestoppt, die polnische Straßenbaubehörde und der chinesische Staatskonzern reden nur noch in Drohungen und Ultimaten miteinander. Bis zur EM, orakeln die polnischen Medien, werde dieses Autobahnteilstück niemals fertig.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.06.2011

Stresstest unter Nachbarn

Mit einem gewaltigen, Transparent auf der Fassade des seit Jahren ungenutzten Berliner Botschaftsgebäudes Unter den Linden zeigt Polen an, dass es bald etwas zu feiern gibt. Am 17. Juni jährt sich der Abschluss des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages zum 20. Mal. Doch zum Jubiläum überlagern Misstöne die Stimmung. So mussten die beiden Außenminister Guido Westerwelle und Radoslaw Sikorski am Freitag bei ihrem Treffen in Bydgoszcz versuchen, die Wogen zu glätten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.05.2011

Die Ostöffnung, ein Glück

Ein deutscher Sonderweg gelangte gestern an sein Ende; es war auch ein deutscher Irrweg. Die künstlichen Hindernisse, die Arbeitnehmern aus den neuen Ländern der Europäischen Union den Weg nach Deutschland versperrten, sind weg. Preisen doch gerade deutsche Politiker gern immer wieder die Chancen der europäischen Integration. Aber eine der größten dieser Chancen mochten sie über Parteigrenzen hinweg vor sieben Jahren nicht sehen und nutzen, weil sie lieber populistisch den irrationalen Ängsten ihrer Wähler folgten und sie sogar schürten, statt die Bürger vom Vernünftigen zu überzeugen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.05.2011

Die Kirche als Brummkreisel

Bei unseren Nachbarn wird ein religiöses Disneyland geplant, das schlicht "Polen im dritten Jahrtausend" heißen soll

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.03.2011
Inhalt abgleichen