Beate Pfeiffer

Michael Kleiß: Nett, hilfsbereit, motiviert

Michael Kleiß hatte ein klares Ziel, von Anfang an. Und das hieß Poznan. Als der damalige Produktmanager von VW in Hannover 2010 als möglicher Leiter für die VW-Werke in Argentinien oder Polen ins Rennen ging, stand sein Favorit fest. Die Stadt an der Warthe im westlichen Teil Polens mit ihren mehr als 550.000 Einwohnern hatte längst das Herz des 50-Jährigen erobert, beinahe von Null auf Hundert.

siehe auch: MOZ-Serie "Deutsch-Polnische Grenzgänger"
http://www.moz.de/themen/grenzgaenger/

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.12.2011

Agnieszka Malczak: Die Durchboxerin

Agnieszka Malczak hat sich durchgeboxt. Von Anfang an hat die 26-jährige Bundestagsabgeordnete der Grünen Kritiker und Bedenkenträger ausgezählt. In der Schule, wenn sie gegen Vorurteile ankämpfen musste, weil der Lehrer in ihrer Gegenwart Polenwitze riss. Oder im Deutschen Bundestag, als sie 2009 als jüngste Abgeordnete von ihren älteren Kollegen belächelt wurde, sich aber durch Engagement und Einsatz schnell Respekt verschaffte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.07.2011

Krzysztof Wojciechowski: Über die Brücke geh'n

Krzysztof Wojciechowski, Direktor des Collegiums Polonicum, ist einer von denen, die heute ganz selbstverständlich zwischen Słubice und Frankfurt (Oder) pendeln.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.03.2011

Klaus Dieter Lehmann: Raus aus der Einbahnstraße

Klaus Dieter Lehmann liebt die Doppeldeutigkeit der deutschen Sprache. „Deutsch-Wagen“ steht auf dem bunt bemalten Auto geschrieben. Das kann ein Gefährt oder Wagemut sein. „Beides trifft in diesem Fall zu“, erklärt der Präsident des Goethe-Instituts augenzwinkernd.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.05.2010

Viele Vorurteile bleiben

Gesine Schwan hat Erfahrung, was das Zusammenleben von Deutschen und Polen angeht. Für uns 
hat sie darüber jetzt mit Berliner Schülern diskutiert

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.02.2010
Inhalt abgleichen