Religionen und Kirchen/ religie i Kościoły

Offen zur Stadt hin

Die winzige jüdische Gemeinde in der polnischen Ostseestadt Danzig hat große Pläne: Die Neue Synagoge im Stadtteil Langfuhr (Wrzeszcz) soll sich zu einem Kulturzentrum wandeln. Auf dem Tisch im niedrigen Anbau der Synagoge liegen bunte Computerbilder und historische Schwarz-Weiß-Aufnahmen. »Wenn alles klappt, was wir uns vorgenommen haben, werden uns die Leute die Türen einrennen«, hofft Michal Samet (51). Der umtriebige Gemeindevorsitzende spielt nicht nur Squash im jüdischen Sportverein Maccabi, sondern ist auch ein leidenschaftlicher Koch.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.11.2012

Schächten vorläufig verboten

Polens Verfassungsgericht verwirft die Regelung zur rituellen Schlachtung. Religionsgemeinschaften und spezialisierte Metzger sind enttäuscht.
Die Stimmung nach dem Verbot ritueller Schlachtungen in Polen ist niedergeschlagen. „Ich war selten so niedergedrückt, wie in den letzten Tagen“, bekennt Piotr Kadlcik, der Vorsitzendes Jüdischen Gemeindebundes in Polen. „Diese hasserfüllte Atmosphäre nimmt einem schier die Luft zum Atmen.“

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.11.2012

Pfarrer Opocki, der Schutzengel für die Roma

Als sich Stanislaw Opocki für ein Roma-Kulturhaus in einem polnischen Dorf einsetzte, vertrieben wütende Einwohner den Pfarrer aus seiner Gemeinde. Doch der Geistliche hielt durch.
Erwünscht sind sie nicht: Von allen Flüchtlingsgruppen, die in Deutschland Asyl suchen, zählen die Roma zu den unbeliebtesten. In einer aktuellen Studie antworteten 58 Prozent der Teilnehmer auf die Frage, ob sie Sinti und Roma als Nachbarn haben möchten, mit einem deutlichen Nein.

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.11.2012

Największy papież świata. Budują kolejny wielki pomnik

Lubuskie ma już największego na świecie Chrystusa, to dlaczego nie stworzyć rekordowego... błogosławionego Jana Pawła II? Takiego zadania podjęła się nowosolska firma Malpol. Prawie 14-metrowa figura ma być gotowa za dwa miesiące i tym samym pobić rekord należący do Chile.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.11.2012

Russische Tradition neben deutschen Plattenbauten

Der erste Neubau einer russisch-orthodoxen Kirche in Schwerin gilt bislang als einmalig in Deutschland. Der Holzbau steht mitten in einem Plattenbauviertel.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.11.2012

Lebensschützer und der „Fall Agata“

Vor vier Jahren suchte die 14-jährige Agata aus dem südostpolnischen Lublin verzweifelt einen Arzt, der ihr helfen konnte. Sie war nach einer Vergewaltigung schwanger geworden – und fühlte sich doch selbst noch als Kind. Agata wollte abtreiben. Doch obwohl der Teenager das Recht auf ihrer Seite hatte, begann für sie und ihre Mutter ein Spießrutenlauf durch halb Polen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.11.2012

Mit Gott gegen die Selbstbestimmung

Nicht nur Polen beschränkt das Abtreibungsrecht. Auch andere EU-Staaten behandeln Schwangerschaftsabbrüche noch immer restriktiv. Obwohl Polens Abtreibungsrecht zu den strengsten in der Europäischen Union gehört – ein Schwangerschaftsabbruch ist nur bei Gefahr für Leib und Leben der Mutter, bei schwerer Schädigung des Fötus oder nach einer Vergewaltigung zulässig – forderte die katholisch-nationale Partei Solidarisches Polen vor Kurzem das totale Verbot jeder Abtreibung.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.11.2012

Unikatowe freski. "Przetrwały niemal bez zmian"

XV-wieczne freski z kościoła Świętego Stanisława w Chwarszczanach, w powiecie myśliborskim, będą uratowane. Zakończył się pierwszy etap prac konserwatorskich przy średniowiecznych malowidłach.
Ogromną kaplicę (komandorię) w Chwarszczanach wznieśli Templariusze, a wykonanie malowideł, które przedstawiają rozmowę świętych, zlecili ich następcy - zakon Joannitów. Po II Wojnie Światowej freski zamalował miejscowy proboszcz.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.10.2012

W sobotę startuje Lubuski Szlak Organowy

W sobotę w kościele Klępsku startuje Lubuski Szlak Organowy. Idea, którą realizują wspólnie Adam Olejnik, organmistrz z Głogusza i dom kultury z Sulechowa. Z udziałem niestrudzonego bojownika o zabytki, księdza Olgierda Banasia.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.10.2012

Vertrauensfrage wegen Abtreibung - Regierung Tusk vor dem Abort

Polens Regierung ist durch eine Abstimmung über die Verschärfung des ohnehin schon sehr streng geregelten Abtreibungsrechts in Polen in eine Krise geraten. Viele Abgeordnete der regierenden Bürgerplattform (PO) stimmten am Mittwoch für den Vorschlag der rechtsnationalen Opposition, demnächst Abtreibungen auch nach Vergewaltigungen und bei sicher diagnostizierter schwerer Schädigung des Fötus zu verbieten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.10.2012
Inhalt abgleichen