Frankfurt (Oder) Słubice

Integrierte Stadtentwicklungsplanung in der deutsch-polnischen Doppelstadt Frankfurt (Oder) - Słubice

Integrierte Stadtentwicklungsplanung in der deutsch-polnischen Doppelstadt Frankfurt (Oder) - Słubice – gemeinsames Projekt des Vereins Slubfurt e. V. mit dem Quartiersmanagement und der Stadt Frankfurt (Oder).

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.02.2013

Frankfurter können Logo ab März nutzen

Das neue Logo von Frankfurt und Slubice kann ab März genutzt werden. Das kündigt Oberbürgermeister Martin Wilke (parteilos) an. Werbeträgern soll es kostenlos zur Verfügung stehen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.01.2013

Hundeschicksale auf dem Basar

Sie sehen niedlich aus, doch ihr Schicksal ist eine Tragödie. Trotzdem finden sich immer wieder deutsche Käufer, die auf den Grenzbasaren in Polen junge Hunde von dubiosen Händlern erwerben. Das böse Erwachen kommt oft ein paar Tage später.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.01.2013

Verständigungsspaß an 365 Tagen

Die im Nationalbewusstsein der Nachbarn bis heute sehr präsent gebliebene "Heilige Hedwig von Polen" war 1384 im zarten Alter von elf Jahren zum "König Polens" gekrönt worden und behielt diesen Titel bis zu ihrem Tod mit nur 25 Jahren. Mehr noch: Durch ihre Hochzeit mit dem litauischen Großfürsten Jogaila (polnisch: Jagiello) entstand eine Dynastie, die über Jahrhunderte in beiden Ländern herrschen und zur europäischen Großmacht werden sollte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.12.2012

Wechselstuben als Hindernis

Als vor fünf Jahren die Personenkontrollen an der Oder wegfielen, standen die Häuschen, in denen früher Zöllner und Grenzpolizisten ihren Dienst taten, nur kurze Zeit leer. Findige polnische Geschäftsleute richteten hier Geldwechselstuben (Kantore) und Versicherungsbüros ein. Für Besucher des Nachbarlandes war die Möglichkeit, gleich an der Oder Euro in Zloty zu tauschen, zunächst recht praktisch.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.12.2012

Deutsch-polnische Weihnachtswelt

Wie spielerisch der Kulturaustausch zwischen Polen und Deutschland sein kann, bewiesen in dieser Woche Jugendliche des Marek-Kotanski Gymnasiums aus Slubice zusammen mit Frankfurter Liebknecht-Gymnasiasten bei der Premiere ihres Stückes "Der Weihnachtsmann und das verlorene Lächeln" im Slubicer SMOK. Theatersprache macht erstaunlicherweise so einen Austausch möglich, egal aus welcher Ecke man kommt und welche Sprache man spricht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.12.2012

Partnerstädte beschließen Logo

Über zwei Jahre sind von der Idee bis zur Umsetzung vergangen. Am Mittwoch nun haben die Stadtverordneten von Frankfurt und Slubice ein gemeinsames Logo für beide Städte verabschiedet. Darin findet sich jetzt auch die von Kritikern des Entwurfs vermisste Stadtbrücke.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.12.2012

Erster öffentlicher Nahverkehr nach Polen

Die Frankfurter Buslinie 983 ist der erste grenzüberschreitende öffentliche Nahverkehr zwischen Deutschland und Polen. Während bisherige Buslinien ausschließlich privaten Charakters sind, wurde der Start des ersten kommunalen Grenzbusses mit politischer Prominenz und dem Kabarettisten Steffen Möller am Sonntag gefeiert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.12.2012

Mit Adleraugen: Viel mehr als nur ein Bus

Was für ein gewaltiger historischer Bogen liegt zwischen der ersten elektrischen Straßenbahn, die 1898 über die Oder in die Frankfurter Dammvorstadt fuhr, und dem Bus, der ab Sonntag eine deutsche und eine polnische Kommune verbindet! Schreckliche Kriege wurden in diesen 114 Jahren geführt, Grenzen verlegt, politische Systeme kamen und gingen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.12.2012

Steine erinnern an Tote aus der Dammvorstadt

Auf Slubices kommunalem Friedhof wird an immer mehr deutsche Bewohner der einstigen Dammvorstadt erinnert. Das Lapidarium an der Friedhofsmauer wächst, wie Mitinitiator Roland Semik berichtet.
Das Lapidarium entsteht mit Unterstützung der Slubicer Feuerwehr, die beim Umsetzen von Grabsteinen geholfen hat. Auch der Frankfurter Regionalforscher Eckard Reiß ist beteiligt.
Wer das Vorhaben unterstützen möchte erreicht den Initiatoren unter roland_semik@yahoo.de.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.11.2012