Zittau

Im Grenzbereich

Diebstähle und Einbrüche sind im Osten Ostdeutschlands weit verbreitet. Zäune, Alarmanlagen, Bewegungsmelder – nichts hilft. Die Polizei ist machtlos. Und die Menschen fühlen sich ausgeliefert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.07.2012

Wandmalereien mit Geschichte erstehen neu

Hinter den bunten Figuren und ihrem Schöpfer, dem polnisch-jüdischen Maler und Schriftsteller Bruno Schulz (1892-1942), verbirgt sich eine tragische Holocaust-Geschichte. Mit ihr beschäftigt sich seit vielen Jahren der Filmemacher Benjamin Geissler.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.01.2012

Sachsen reißt Brücken über die Neiße ab

Um Zittau vor Hochwasser zu schützen, werden zwei Übergänge beseitigt. Weitere könnten folgen. Manche hoffen aber auch auf mehr Schutz vor Autodieben. Insgesamt vier Neißebrücken, manche sprechen sogar von sieben, sollen in den nächsten Monaten und Jahren verschwinden.
Bei allen Brücken handelt es sich um Bauwerke, die die Oberlausitz mit Polen verbinden, aber schon Jahre oder Jahrzehnte nicht mehr genutzt werden. Zumindest nicht offiziell.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.11.2011

Warum sich 176 Polen einen Briefkasten in Zittau teilen

Die Kleinstunternehmer versprechen sich von der deutschen Adresse mehr Aufträge. Manchmal treibt ein Briefkasten an der Rathenaustraße 3 in Zittau Ramona Hoffmann den Schweiß auf die Stirn. Wenn die Industrie- und Handelskammer (IHK) ihr Mitgliedermagazin verschickt und an einem Tag 50 oder 60 Stück davon für diese Empfänger bestimmt sind, hat sie ganz schön zu schleppen. Verboten sind 176 Namen auf einem Briefkasten nicht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.06.2011

Speed-Dating in Zittau

Es ist ein Nachmittag im April, in der Filiale der Industrie- und Handelskammer (IHK) im sächsischen Zittau im deutsch-polnisch-tschechischen Dreiländereck herrscht reges Treiben. Überall ist Polnisch und Tschechisch zu hören. Eine bunte Menschenmenge hat sich hier versammelt: eine Truppe Automechaniker und eine Empfangsdame aus den tschechischen Städten Novy Bor und Liberec, ein penibel gekleideter Germanist und eine polnische Lehrerin. Was sich hier abspielt, nennt sich „Job-Speed-Dating“ mit Vertretern deutscher Unternehmen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.04.2011

504 Umgebindehäuser in Polen gezählt

Für den Bestand an historischen Umgebindehäusern in Polen liegt erstmals ein genauer Überblick vor. Im vergangenen Jahr seien 504 dieser Bauten in fünf Landkreisen Niederschlesiens gezählt worden, sagte die Leiterin der Zittauer Geschäftsstelle Umgebindeland, Jeannette Gosteli, am Mittwoch.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.02.2011

ARTE Ost?

Ich lebe in Görlitz, arbeite in Zittau und fahre deshalb täglich an der deutsch-polnischen Grenze entlang auf die tschechische Grenze zu. Anfangs hörte ich dabei meist „Figaro“, das Kulturradio des MDR. Klassik, Chansoniers, Singer-Songwriter, Liedermacher, Canzonieri. In manchen Senken geht der Sender dann schon mal weg, man gerät ins Funk-Grenzland, drückt auf den Sendersuchlauf und landet abwechselnd in der polnischen und tschechischen Musikwelt. Bah, das ist ja klasse: RazDwaTrzy!

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.07.2010

Bürgerkrieg in der Oberlausitz

In der Region um Zittau hat seit dem Wegfall der Grenzkontrollen die Kriminalität stark zugenommen. Die Menschen dort wehren sich auf ihre Weise

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.04.2010

Diesseits der Hysterie

Dem deutschen Osten hängt nach wie vor der Ruf an, provinziell zu sein. Im Theater kann das durchaus positiv gedeutet werden, wenn es – wie etwa in Zittau – in einem konkreten Kontext entsteht, ohne dem lähmenden Druck überregionaler Konkurrenz ausgesetzt zu sein.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.04.2008

Gut für die Wirtschaft, schlecht fürs Auto

100 Tage nach dem Wegfall der Grenzkontrollen zu Polen und Tschechien ziehen Experten eine gemischte Bilanz: In ein paar Orten häufen sich die Diebstähle. Meist aber blieben die Sorgen unbegründet. Die Wirtschaftsbeziehungen haben sich belebt.
Im Rathaus von Zittau zieht Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU), 100 Tage nach dem Wegfall der Grenzkontrollen zu Polen und Tschechien, eine positive Bilanz. "Ein Europa ohne Grenzen bedeutet letztlich mehr Sicherheit für alle", sagt er am Dienstag bei einem Treffen mit seinen polnischen und tschechischen Amtskollegen

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.04.2008
Inhalt abgleichen