Sachsen

Transplantationsskandale wirken nach

2012 machte die Uniklinik Leipzig Mauscheleien bei der Vergabe von Spenderorganen öffentlich. Zwei Ärzte wurden entlassen, Strukturen verändert. Doch das Vertrauen in die Organspende bleibt erschüttert - auch in Sachsen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.12.2013

Metalldiebe kennen keine Grenzen

Seit dem Beitritt von Polen und Tschechien zur EU häufen sich die Einbrüche in Sachsen. Nun hat die Polizei eine gemeinsame Ermittlergruppe verstärkt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.01.2013

Sächsische Zustände

Neonazis terrorisieren Kleinstädte. Die Landesregierung gängelt derweil demokratische Initiativen. Der Streit um die Extremismusklausel lenkt von der Alltagsmacht ab, die Rechtsextremisten vielerorts erobert haben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.06.2011

Schulddebatte in Sachsen

In Sachsen beschweren sich die Menschen über fehlende Informationen über das Hochwasser. Nun wird nach Schuldigen gesucht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.08.2010

Kurze Warnfristen halfen nicht

"Das Wasser kam so schnell, dass wir kaum etwas retten konnten!" Dies berichteten übereinstimmend Hochwasseropfer im Osterzgebirge und im Einzugsgebiet der Lausitzer Neiße. Ein überraschend aufgetretenes Hochwasser in mehreren Flüssen hatte im Dreiländereck von Deutschland, Polen und Tschechien bis zum Sonntagnachmittag insgesamt zehn Tote gefordert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.08.2010

Plötzlich steht die Neiße im Keller

Reißende Fluten, dramatische Rettungsaktionen: In Sachsen, Polen und der Tschechischen Republik treten Flüsse über die Ufer und sorgen für teils dramatische Szenen. In Sachsen wurden 1500 Menschen in Sicherheit gebracht, drei ertranken. Der Scheitelpunkt der Flutwelle bewegt sich nun auf Brandenburg zu.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.08.2010

Das Geld an die Rechtsextremen fließt noch reichlich

Mit ihrem Bildungswerk will die sächsische NPD an mehr Geld vom Land kommen. Doch auch bisher kassiert die Neonazi-Partei schon sehr gut ab

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.09.2009

Matjes und Todesstrafe

Es ist eine exklusive Veranstaltung am Dienstagabend in einer gutbürgerlichen Berliner Gaststätte. Der Eintritt kostet 25 Euro, und wer an den kantigen Türstehern von der Freien Kameradschaft "Frontbann 24" vorbei ins Kellergewölbe möchte, muss eine Einladung vorweisen. Drinnen diskutieren die Führungskader der deutschen Rechtsextremen über ihre Zukunft. Etwa 80 Zuhörer futtern dazu Matjes.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.09.2009

NPD fast nur noch eine Ostpartei

In Sachsen gelang der NPD erstmals der Wiedereinzug in einen Landtag. Doch auch dort gab es starke Verluste. In Thüringen bleiben die Rechtsextremen draußen. Und im Westen haben sie derzeit nichts zu bestellen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.09.2009

Rechtsextreme nur in Sachsen erfolgreich

Die NPD ist in Sachsen in den Landtag eingezogen - trotz Verlusten. In Thüringen und im Saarland sind die Rechtsextremen schwach.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.08.2009

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen