Frauke Adesiyan

Als die Pferde zu viel fraßen

Der Historiker Jan Musekamp ist nach seinen Studium in Frankfurt geblieben, hat eine deutsch-polnische Familie gegründet und erzählt am Mittwoch in der Kinderuni über die ersten Eisenbahnen, die von Berlin nach Königsberg durch Frankfurt fuhren.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.03.2012

Messe Oderland: Seltene Äpfel und blaue Katzen

Rund 200 Aussteller konnte die Messe und Veranstaltungs GmbH in ihren vier Messehallen versammeln. „Frankfurt ist das Tor Richtung Osten und damit auch in Richtung neuer Märkte“, sagte Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD) zur Eröffnung der Publikumsmesse am Freitagvormittag. Die ausgestellten Produkte reichen dabei von Spezialitäten aus Brandenburg über Polen bis in ferne Gefilde.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.10.2011

Gipfeltreffen der Visionäre

Mit einem Treffen von ehemaligen und heutigen Köpfen der Viadrina wurde gestern das 20-jährige Bestehen der Europa-Universität gefeiert und zugleich das 20. akademische Jahr eröffnet. Universitäts-Präsidenten Gunter Pleuger richtete seine Rede auch an die Studenten, von denen inzwischen mehr als 6000 an der Europa-Universität lernen: „Sie sollen die Probleme, die sich in Grenzlagen entwickeln, lösen helfen.“

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.10.2011

Migranten eine Stimme geben

Seit August arbeitet der Frankfurter Integrationsbeirat wieder. Besonderes Augenmerk legen die Mitglieder auf die Situation älterer Migranten. Auch die mangelnden Sprachkenntnisse in der Stadtverwaltung sind ein Thema bei den Sitzungen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.06.2011

Rückkehr an die Oder

Mit der 30-jährigen Izabela Wrona hat die Messe und Veranstaltungs GmbH (MuV) eine neue Leiterin für den Bereich Messen, Kongresse und Events gefunden. Die gebürtige Stettinerin bringt mehrere Jahre Berufserfahrung als Marketingfachfrau einer Sicherheitsfirma sowie als Mitarbeiterin einer Berliner PR-Firma mit. Ihre polnischen Wurzeln will sie in der neuen Anstellung nutzen, um das deutsch-polnische Profil der Messen zu schärfen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.05.2011

Forschung zur Opposition der 80er-Jahre

Mit zwölf Frankfurter und Slubicer Oppositionellen der 80er-Jahre haben sich Mitglieder des Vereins „My Life“ beschäftigt. Die Ergebnisse des Projekts mit dem Titel „Opposition zwischen Mythos und Verdrängung“ werden morgen ab 17 Uhr in der kleinen Aula des Collegium Polonicum präsentiert. Bei der Veranstaltung wird auch die Beauftragte zur Aufarbeitung der Folgen kommunistischer Diktatur, Ulrike Poppe, anwesend sein, die das Projekt finanziert hat.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.05.2011

Unbekannte Kultur jenseits der Grenze

Am bekanntesten ist das Kino in der Nachbarstadt, 44 Prozent der Slubicer Studenten kennen das Cinestar, zwölf Prozent nutzen es auch. Mit 37 Prozent ist auch das Kleist Forum über einem Drittel aller Befragten bekannt, Veranstaltungen besuchen neun Prozent. Auch das Kleist Museum ist einem Drittel bekannt, besucht haben es allerdings nur zwei Prozent der Studenten. Ähnlich fällt die Nutzung der Museen Junge Kunst und Viadrina aus.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.12.2010

Vorträge über zwei Brandenburgerinnen

Frankfurt (moz) Am 9. und 10. August veranstaltet das Kleist-Museum das Symposium „Schriftstellerinnen in Brandenburg: Caroline de la Motte Fouqué und Sophie Tieck-Bernhardi-von Knorring“. Die Autorinnen, die beide 1775 geboren wurden, rücken erst seit wenigen Jahren in das Licht der Literaturwissenschaft. Das Symposium ist Teil des Begleitprogramms der noch bis zum 29. August laufenden Sonderausstellung über Caroline de la Motte Fouqué.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.08.2010

Mit Doppel-Diplom bessere Chancen

Am Freitag Mittag wurde im Collegium Polonicum in Slubice eine weitere deutsch-polnische Hochschulvereinbarung unterzeichnet. Sie war nötig geworden, da sich die rechtlichen Rahmenlinien in Polen seit der letzten Vereinbarung geändert haben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.05.2010