Orte / Regionen/ miejscowości / regiony

300 Schiffbauer protestieren vor insolventer P+S-Werft

Die Schiffbauer sehen keine Fortschritte beim Verkauf der insolventen P+S-Werft und erhöhen den Druck. Vor dem Werfttor steht ein Rettungsschiff - Mahnung an die Landesregierung.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.02.2014

Schule trauert um ihren Leiter Gerhard Scherer

Die Nachricht ereilte die Gymnasiasten, die Lehrer und anderen Angestellten unverhofft: Gerhard Scherer (58), Leiter der Europaschule Deutsch-Polnisches Gymnasium, lebt nicht mehr. Der Löcknitzer erlag einer schweren Krankheit.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.02.2014

Zehn Fernbuslinien starten in und nach MV

Vorpommern und Mecklenburger, die einen gaaaanz entspannten Trip nach Hamburg oder Berlin planen, haben künftig eine Alternative. Aber auch Touristen, die es ins Ferienland zieht und der defizitäre Flughafen Rostock-Laage sollen profitieren.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.02.2014

Landtag will Kooperation mit Polen stärken

Die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Brandenburg und Polen funktioniert bereits ganz gut, bietet aber noch weitaus größere Potenziale. Vor allem die Verkehrsverbindungen müssten dafür dringend ausgebaut werden. Auch die Kooperation der Sicherheitsbehörden bedarf einer weiteren Verbesserung, um die Kriminalität in der Grenzregion bekämpfen zu können.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.02.2014

Landtag will Kooperation mit Polen stärken

Die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Brandenburg und Polen funktioniert bereits ganz gut, bietet aber noch weitaus größere Potenziale. Vor allem die Verkehrsverbindungen müssten dafür dringend ausgebaut werden. Auch die Kooperation der Sicherheitsbehörden bedarf einer weiteren Verbesserung, um die Kriminalität in der Grenzregion bekämpfen zu können.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.02.2014

Mahnmal erinnert an Mehmet Turgut

Es hat lange gedauert, bis sich die Rostocker auf eine Form des Gedenkens an das NSU-Opfer Mehmet Turgut in der Stadt einigten. Genau zehn Jahre nach der Bluttat wurde jetzt das Mahnmal eingeweiht. 250 Menschen kamen zum Gedenken.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.02.2014

Blick über die Oder

Zielona Góra (Grünberg). Mangel an Medizinern
Der Ärztemangel insbesondere in ländlichen Regionen ist auch östlich der Oder ein großes Problem. In der Wojewodschaft Lebuser Land gibt es derzeit nur 19 Mediziner je 10 000 Einwohner, berichtet die Zeitung „Gazeta Lubuska“. Während dieser Wert in ganz Polen bei 22 liege, kämen im EU-Durchschnitt 34 Ärzte auf 10 000 Einwohner. Patienten aus der Kreisstadt Slubice müssten etwa häufig zur Behandlung nach Zielona Góra oder Gorzów fahren.

Miedzyrzecz (Meseritz). Kameras sollen Wald vor Müll schützen

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.02.2014

Informationsreise für Medienvertreter nach Pilsen. Die westböhmische Stadt ist 2015 Kulturhauptstadt Europas

15. bis 18. Mai 2014. Anmeldefrist: 20. März 2014
Zwei der fünfzehn Teilnehmerplätze sind für Journalisten in Ausbildung reserviert.

2015 wird das westböhmische Pilsen Kulturhauptstadt Europas sein. Medienvertreter werden aus diesem Anlass zu einer Informationsfahrt eingeladen. Veranstalter ist das Deutsche Kulturforum östliches Europa in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein München, Czech Tourism, das Tourismusbüro Pilsen und die Kulturhauptstadtgesellschaft Plzeň 2015.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.02.2014

Blick über die Oder

Am Stettiner Schloss wird gebaut
Bis einschließlich 25. Februar bleiben alle Ausstellungsräume, Galerien und Museumstrakte im Schloss der Pommerschen Herzöge in Stettin geschlossen. Grund dafür sind Bauarbeiten im Zusammenhang mit der Renovierung der Oper im Schloss. Die Oper residiert schon seit einigen Monaten in einem Ausweichzelt am rechten Ufer der Oder.

Zielona Góra (Grünberg). Gutes Ranking für Zielona Góra

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.02.2014

NPD-Mann will Dambachs Nachfolger werden

Sie sieht das Erbe ihres Mannes Rainer Dambach verraten: Waltraud Gundlaff kann nicht verstehen, wie jetzt ein NPD-Mitglied zur Bürgermeister-Wahl zugelassen werden konnte. Dabei war doch Dambach vor allem eins: ein Bekämpfer der Nazis.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.02.2014
Inhalt abgleichen