Grenzgänger_innen/ ludzie pogranicza

Orte der Erinnerung auf Film gebannt

Junge Leute und Gedenkstätten – passt das überhaupt zusammen? Es passt. Das beweist ein gemeinsames Projekt des Oberstufenzentrums Palmnicken mit einer polnischen Schule in Nowa Sol, mit der das OSZ seit zwölf Jahren eine Partnerschaft unterhält. Zwanzig Schülerinnen und Schüler erkundeten eine Woche lang Gedenkstätten in der Region Fürstenwalde sowie in der polnischen Grenzstadt Slubice und Umgebung. Immer mit dabei: Eine Kamera. Aus der Auseinandersetzung mit dem Thema entsteht am Ende ein etwa zwanzigminütiger Dokumentarfilm.

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.06.2011

Lis w Zielonej Górze: Alternatywa dla muzeów? Os. Pomorskie!

Trzeci dzień pobytu Lis Evenstad przeznaczyła na wędrówkę po muzeach. Nic z tego. W poniedziałki wszystkie były zamknięte, więc Norweżka przekornie wybrała się na Osiedle Pomorskie. Spodziewała się blokersów z nożami na każdym rogu, a spotkała przyjaznych piwoszy.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.06.2011

Wyrwać się z niewoli historii

Normalność osiągniemy wtedy, gdy rzadziej będziemy spotykać się na cmentarzach i polach bitew, częściej zaś wokół projektów europejskich i w salach wykładowych – mówi prof. Anna Wolff-Powęska.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.06.2011

Windthorst-Gymnasium erhält Auszeichnung von Bundespräsident Christian Wulff

Das Windthorst-Gymnasium Meppen ist für sein Engagement von Bundespräsident Christian Wulff geehrt worden. Die Auszeichnung „Guter Nachbar“ war vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW) ausgelobt worden, das in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag feiert. Mehr als 700 Personen und Initiativen hatten sich um den Preis beworben, ausgezeichnet wurden letztlich zehn Einzelpersonen und sechs Initiativen aus beiden Ländern.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.06.2011

Zmarła Jelena Bonner

W Bostonie w wieku 88 lat zmarła w sobotę Jelena Bonner, wdowa po akademiku Andrieju Sacharowie, wybitna działaczka radzieckiego ruchu dysydenckiego.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.06.2011

Blick über die Oder

Gefälschte "Viagra" im Internet verkauft
Gorzów (Landsberg). Einem betrügerischen Händlerring, der in ganz Polen gefälschte Potenzmittel per Internet verkauft hat, ist die Staatsanwaltschaft Gorzów auf der Spur. Laut der Zeitung "Gazeta Lubuska" wurden bereits fünf Tatverdächtige verhaftet und weitere sieben ermittelt. Die Bande verkaufte angebliche "Viagra"-Tabletten, die aus wirkungslosen Substanzen oder gar Gips bestanden. Sie sollen in China hergestellt worden sein.

Abschied vom letzten Ikarus-Bus

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.06.2011

Wird ein Nordlicht Polens Superpapa?

Der Neumünsteraner Sven Sellmer greift im Nachbarland nach dem Titel "Vater des Jahres": Am Freitag fällt die Entscheidung unter drei Finalisten. Sellmer: "Ich habe das zuerst für einen Scherz gehalten." Ehefrau und Mutter Izabella Sellmer kann all das nicht fassen. "Ich hätte nie gedacht, dass ausgerechnet ein evangelischer Deutscher bei einem polnisch-katholischen Wettbewerb eine Chance hat", sagt die Germanistin.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.06.2011

MGW in Polen: Uniluft und Mensaduft

Neues von der Polen-Reise des Mariengymnasiums. Je nach persönlichem Interesse besuchten die Warendorfer Schüler Vorträge, Vorlesungen, Workshops und Seminare an der Viadrina in Frankfurt und im Collegium Polonicum in Slubice. Ein Themenschwerpunkt war dabei vor allem das deutsch-polnische Verhältnis aus wirtschaftlicher, sprachlicher, historischer, religiöser und kultureller Perspektive.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.06.2011

Nach langer Fahrt 
ruhen und entdecken

Die europäische Doppelstadt hat gestern 950 Gäste auf einen Schlag bekommen. Mit 18 Bussen reisten am Nachmittag Schüler und Lehrer aus Warendorf in Nordrhein-Westfalen an. Nach einem ersten Kennenlernen der Stadt gab es abends im Audimax der Uni die Eröffnungsveranstaltung ihrer Bildungsfahrt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.06.2011

Tschechen und Polen lernen in Sachsen

In den vergangenen Wochen sind in der Region Chemnitz junge Tschechen eingetroffen. Für sie ist die deutsche Arbeitswelt eine völlig neue Erfahrung: „Es gibt in Tschechien keine duale Berufsausbildung“, erklärt der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Chemnitz, Frederik Karsten. Im Nachbarland werde ausschließlich in der Berufsschule gelernt. Lehrlingseinsätze auf echten Baustellen – in Tschechien sei das absolut unüblich.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.05.2011
Inhalt abgleichen