Bodo Baumert

Forst macht sich attraktiv für Radfahrer

"Von Mexiko bis zu den Alpen" – so lautet der klangvolle Titel einer neuen Radlerbroschüre, die die Stadtverwaltung Forst jetzt fertiggestellt hat. Sie soll Ausflugsziele rund um die Stadt anpreisen – und so Besucher der Rosenschau und künftig weitere Touristen zum Bleiben und Erkunden in der Region animieren.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.08.2013

Die Deutsche Rosenschau öffnet ihre Türen

Die Spannung wächst. Nur noch wenige Tage sind es bis zur Eröffnung der ersten Deutschen Rosenschau seit 75 Jahren. Monatelang wurde im Ostdeutschen Rosengarten in Forst (Spree-Neiße) gebaut und gegraben. Nun endlich soll die Schau mit vielen Rosen, Stars und Besuchern eröffnet werden. Bis zu 125 000 Gäste werden bis Ende September erwartet. Als Schirmherren haben sich Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) und Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) für den Start am Samstag angekündigt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.06.2013

Windpark Jerischke wird konkret

Mit 20 Windkraftanlagen im Wald soll an der deutsch-polnischen Grenze zwischen Forst und Döbern ein riesiger Windpark entstehen. Anders als andere Vorhaben in der Region ist die Fläche seit Jahren in Planung. Nun wird es konkret: Die Pläne liegen bis Ende Mai in Verwaltungen der Region aus. Anwohner und Bürger können dort sehen, was konkret in ihrer Nähe geplant ist – und ihre Einwendungen formulieren.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.05.2013

Grenzübergreifende Werbung um Wassertouristen

Der Wassertourismus beiderseits der Grenze wird in einer neuen Broschüre der Reiseregion Lubuskie angepriesen. Neben Zielen in Polen findet sich darin auch eine gute Übersicht der Angebote im Spreewald und der Niederlausitz – und natürlich auf der Neiße.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.03.2013

Werbung für den Oder-Neiße-Radweg

Ein Weg, zwei Flüsse, drei Länder – mit diesem Wahlspruch präsentiert sich der Oder-Neiße-Radweg in neuem Glanz. In den kommenden Tagen soll die große Werbekampagne starten, an der sich Kommunen und Tourismusanbieter entlang des 630 Kilometer langen Fernradweges beteiligt haben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.03.2013

An der Grenze wird es für Retter kompliziert

Was passiert, wenn ein Deutscher wenige Hundert Meter hinter der Grenze in Polen umfällt und medizinische Hilfe braucht? Bisher ist das ein Problem, da die deutschen Rettungswagen nicht nach Polen dürfen – und umgekehrt. Die Landkreise und Länder beiderseits der Neiße wollen das künftig unkompliziert regeln. Das Ergebnis ist aber ein hoch kompliziertes Verfahren, in dem die meisten Fragen völlig ungeklärt sind.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.11.2012

Perspektiven für den Klinger See

Noch ist der Klinger See nicht mehr als eine Wasseransammlung in der Mondlandschaft, die der Tagebau Jänschwalde hinterlassen hat. Eines Tages aber soll er zum Naherholungsgebiet für Forst, Cottbus und die Region werden. Ideen und Konzeptvorschläge von Cottbuser Studenten gibt es schon. Nun soll der nächste Schritt gemacht werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.08.2012

Auf diese Pfeifen freut sich Cottbus

Die neue Orgel für die katholische Kirche St. Maria Friedenskönigin in Cottbus ist da – zumindest in Einzelteilen. Im Dresdner Kulturpalast wurde das Rieseninstrument in der vergangenen Woche abgebaut. Freiwillige Helfer haben die 1300 Orgelpfeifen und zahlreichen Bauteile am Wochenende in Cottbus ausgeladen und verstaut.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.07.2012

Brody lädt zum deutsch-polnischen Fest

Forster Akrobaten gestalten Teil des Programms / Wettbewerb der schönsten Bärt

Der polnische Städtepartner der Stadt Forst, die Gemeinde Brody (Pförten), lädt am Samstag zum deutsch-polnischen Gemeindefest ein. Künstler aus beiden Ländern treten auf.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.07.2012

Polnisch wird zum Renner in Forst

Englisch, Spanisch, Französisch – das sind die Fremdsprachen, die Jugendliche heute in der Schule lernen. Doch was ist mit dem Polnischen, der Sprache des unmittelbaren Nachbarlandes? Da herrscht noch Nachholbedarf, der jetzt am Forster Gymnasium gedeckt wird. Die Finanzierung dafür kommt aus Polen. Der Erfolg ist auch einem engagierten jungen Lehrer zu verdanken.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.09.2010
Inhalt abgleichen