Brigitte Fehrle

Atompolitik am Ende

So zynisch und parteipolitisch vordergründig die Politik der Bundesregierung jetzt auch sein mag. Für alle, die es ernst meinen mit einem raschen Ausstieg aus der Atomkraft, öffnet sich in der jetzigen Dynamik ein Zeitfenster. Wenn sich eine desorientierte und ängstliche Bundesregierung in Richtung eines schnelleren Ausstiegs bewegt, so ist das nützlich. Wenn es dazu führt, dass alte Meiler abgeschaltet und die Laufzeiten möglicherweise verkürzt werden können, dann hilft das. Allerdings muss, wer dieses große A sagt auch das B sagen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.03.2011

Quotenfrauen

Der Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle hat sich gestern in die Debatte über eine Quote für Frauen in Führungspositionen eingemischt. Selbstredend ist er gegen eine Quote, wie sie die Ministerin von der Leyen vorschlägt, auch gegen eine freiwillige Selbstverpflichtung, die von Frauenministerin Schröder favorisiert wird. Aber da er eben auch Wirtschaftsminister ist und die Wirtschaft offenbar Unterstützung gegen die Ministerinnen erwartet, macht Brüderle einen Vorschlag, der eine Quote garantiert verhindert: Er regt einen "Pakt für Frauen" an. Bravo! Hört sich gut an. Pakt für Frauen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.02.2011

Der Mief der alten Republik

Deutschland wurde an diesem Wochenende noch einmal von der alten BRD-Connection regiert. Der Atombeschluss ist unklug: Er wirft das Land zurück.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.09.2010
Inhalt abgleichen