Ulrich Krökel

"Die EZB hat die Euro-Zone gerettet"

Polens Finanzminister Jacek Rostowski über die Krise in Europa und Solidarität zwischen den Ländern.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.09.2011

Nicht einmal ein kleiner Ansturm

Von wegen "Die Polen kommen!". Nach der Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes für osteuropäische EU-Bürger am 1. Mai sind alle Heilserwartungen und Horrorszenarien gleichermaßen nicht eingetroffen. Das belegen neueste Zahlen des Bundesamtes für Migration in Nürnberg. Die Freizügigkeit hat demnach bis Ende Juli lediglich rund 26 000 Menschen aus den betroffenen acht osteuropäischen EU-Staaten nach Deutschland gelockt. Das waren nur etwa 10000 Personen mehr als in den drei Monaten vor der Öffnung der Grenzen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.09.2011

Ein Nigerianer aus Lodz

Das polnische Wort "Murzyn" bedeutet eher Neger als Schwarzer. Es hat eine sehr negative Konnotation. John Abraham Godson geht es trotzdem locker über die Lippen. Er sagt: "Die Kollegen in allen Parteien haben kein Problem damit, dass ich als Murzyn-Abgeordneter dabei bin." Godson ist der einzige schwarze Politiker im Sejm, dem polnischen Parlament. Vor einem Dreivierteljahr kam er als Nachrücker in die Fraktion der liberalen PO von Premierminister Donald Tusk. Nun kandidiert Godson bei den Sejm-Wahlen Anfang Oktober für eine komplette Amtszeit.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.09.2011

20 Jahre Weimarer Dreieck: Nur noch ein Spuk

Der Geist von Weimar spukt nur noch als leeres Bettlaken durch Europa.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.08.2011

Polens Angst vor dem Teuro

Die Stimmung ist zunächst dahin. Erstmals seit dem EU-Beitritt 2004 sind die Polen mehrheitlich gegen die Einführung des Euro in ihrem Land. Mit 42 zu 41 Prozent überwiegt die Skepsis in neuesten Umfragen zwar nur geringfügig. Doch die Schuldenkrise zeigt nun auch in dem ansonsten europabegeisterten Boomland des Ostens Wirkung. "Die Menschen wollen nicht für Griechenland und Italien zahlen. Außerdem haben sie Angst vor einem Euro-Teuro-Effekt", erläutert Agnieszka Lada vom Warschauer Institut für Öffentliche Angelegenheiten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.08.2011

Risiken und Nebenwirkungen inklusive

Polnische Zahnarztpraxen in Grenznähe leben zunehmend von deutschen Patienten. Ein Besuch bei einem Stettiner Implantologen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.08.2011

Energiepolitik: Polens riskanter Traum vom Gas-Reichtum

Die Regierung in Warschau hat Hunderte Bohrkonzessionen für die Suche nach unkonventionellem Gas vergeben. Umweltschützer warnen vor verheerenden Folgen. Der polnische Premierminister Donald Tusk gilt als souveräner und in sich ruhender Staatenlenker. Kürzlich jedoch platzte dem Regierungschef regelrecht der Kragen. Wieder und wieder auf westliche Kritik an seiner Energiepolitik angesprochen, rückte er die Dinge schroff zurecht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.08.2011

Polens Staatspräsident verklagt einen Blogger

Die Uhr tickt unerbittlich. Heute steht sie bei vier Jahren, null Monaten, einem Tag und ein paar verrinnenden Stunden, Minuten und Sekunden. Dann endet die Amtszeit des polnischen Präsidenten Bronislaw Komorowski. Diesen Augenblick sehnt der 25-jährige Blogger Robert Frycz derart herbei, dass er eine eigene Internetseite entworfen hat. Auf AntyKomor.pl lässt der Anglistik-Student seinem Ärger über das Staatsoberhaupt ungehemmten Lauf. In dem Spiel Komor-Killer dagegen stachelte Frycz seine Nutzer zeitweise an, auf den Präsidenten zu schießen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.08.2011

Mittagszeit im "Goldenen Huhn"

In Polens Boom-Wirtschaft fallen sozial Schwache durch das Raster des Aufschwungs - eine Spurensuche in Warschaus Milchbars.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.07.2011

800 Mediziner gehen pro Jahr ins Ausland

Die Headhunter haben es auf Leute wie Janek abgesehen - einen 27 Jahre alten, frisch approbierten Allgemeinmediziner. Die "Kopfjäger", die im Auftrag deutscher Kliniken in Polen Nachwuchskräfte suchen, werben im Internet mit 4000 Euro Anfangsgehalt plus Schichtzulagen und Überstundenvergütung. Eine bezahlte sechsmonatige Hospitationszeit, um die Sprache zu erlernen, gibt es inklusive. Für junge Mediziner aus Polen muss das paradiesisch klingen: Sie verdienen in ihrer Heimat maximal 2000 Euro.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.07.2011