Florian Kellermann

Film "Nachlese" - Judenverfolgung in Polen

Schon im Oktober kam der Film "Nachlese" in Polen auf die Leinwände - und noch immer läuft er, allein in Warschau in zwei Kinos. Geschuldet ist das der Diskussion, die er seitdem auslöst und die ihn zu einem der wichtigsten polnischen Filme seit Jahren machen. Auch Martyna und Rafal, 28 und 43 Jahre alt, wollten den Film jetzt doch noch sehen, um mitreden zu können. "Ich will wissen, woher der Skandal um diesen Film kommt. Sind es unsere polnischen Komplexe? Oder sind wir einfach nicht bereit, unsere eigene Geschichte zu akzeptieren?"

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.01.2013

Polen sehen Deutsche positiver

Dieser Wandel beeinflusse auch die Berichterstattung über Deutschland während der aktuellen Schuldenkrise, meint Jendroszczyk. Es werde geradezu erwartet, dass Berlin Verantwortung für die Zukunft der EU übernehme. Die meisten Menschen hätten keine Angst mehr davor, dass der Nachbar sie wie einst dominieren will.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.12.2011

Auschwitz: Polen fahndet nach Mittätern

Polens Justiz nimmt die Suche nach den letzten noch lebenden KZ-Angestellten in Auschwitz wieder auf. 500 Ex-Häftlinge sollen befragt werden.
Mehr als 65 Jahre nach dem Völkermord an den Juden will die polnische Justiz erneut nach ehemaligen Mitarbeitern des nationalsozialistischen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau suchen. „Wir können nicht ausschließen, dass noch jemand von ihnen lebt“, erklärte der Staatsanwalt Piotr Piatek.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.10.2011

Die schlesische Autonomie-Bewegung in Polen

Bei den jüngsten Kommunalwahlen in Polen zog die "Bewegung für eine Autonomie Schlesiens" in das Regionalparlament ein. Ihre Gegner kritisieren, sie wolle Schlesien von Polen abtrennen. Am Wochenende veranstaltete die schlesische Bewegung einen Gedenkmarsch - selbstbewusst wie kaum zuvor.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.01.2011
Inhalt abgleichen