Warschau

Chance mit Tusk

Vor einem Jahr sagte der Politologe Klaus Bachmann in der Zeitschrift „Osteuropa“ voraus, dass die Brüder Kaczynski - ganz gegen ihre Absicht - einen Modernisierungsschub in Polen in Gang setzen würden: Ihr Angriff auf demokratische Institutionen und ihr Freund-Feind-Denken würden demokratische Gegenwehr erzeugen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.11.2007

"Polen soll wieder ein Haus für alle Polen werden"

Polens Präsident Lech Kaczynski hat in einer feierlichen Zeremonie mit angespannter Miene sämtliche 18 Minister der Regierung Donald Tusk vereidigt. Sein Zwillingsbruder Jaroslaw Kaczynski, der abtretende Regierungschef, blieb der Feier entgegen den Gepflogenheiten der Machtübergabe fern. Er habe schon zuvor einen Urlaub geplant, hieß es lapidar. Auf Tusk laste eine große Hoffnung der Polen, vor allem in wirtschaftlichen Belangen, erklärte Kaczynski in einer kurzen Ansprache.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.11.2007

Bus statt Limousine. Polens neue Regierung gibt sich bescheiden – und will zuerst das Verhältnis zu den Nachbarn verbessern.

Der Tag für die zukünftige Regierung Polens begann früh. Pünktlich um neun Uhr traf sich der neue Premier Donald Tusk mit seinen 17 Ministern bei empfindlichen Minustemperaturen zur Heiligen Messe. Nachdem sie sich den göttlichen Segen erbeten hatten, ging es gar nicht standesgemäß mit dem Bus in Richtung Präsidentenpalast. Die Botschaft war klar: Diese Regierung wird nicht unnötig das Geld des Steuerzahlers verschwenden. Punkt 10 Uhr 15 war es dann soweit. Präsident Lech Kaczynski vereidigte die Männer und Frauen – Polen hatte eine neue Regierung.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.11.2007

Erste Machtprobe? Polens neue Regierung soll heute vereidigt werden. Beim Außenminister könnte der Staatschef querschießen

Polens neue Koalitionsregierung unter dem Liberalkonservativen Donald Tusk wird es nicht leicht haben. Denn Staatspräsident Lech Kaczynski kündigte an, dass er künftig häufiger von seinem Vetorecht Gebrauch machen werde, um das "nationale Interesse" Polens zu retten. Tage vor der heutigen Vereidigung der neuen Regierung kritisierte Kaczynski die Auswahl der Minister.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.11.2007

Polens neues neokonservatives Gesicht

Radek Sikorski trägt gerne Maßanzüge. Er schätzt Whisky am Kamin, nennt ein Haus in den USA sein Eigen und lebt mit seiner Familie auf einem weitläufigen Landsitz in Polen. Der 44-jährige einstige Journalist ist ehrgeizig. Am kommenden Freitag soll er zum polnischen Außenminister ernannt werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.11.2007

Zurück zum Geist der Ära Kohl

Übergangstage in Warschau. Der abgewählte Ministerpräsident Kaczynski ist noch beim Kofferpacken, Donald Tusk, der liberale Wahlsieger, bereitet seine ersten Gehversuche in den neuen Schuhen des Regierungschefs vor. In der Außenpolitik ist vieles noch unklar. Tusk hat aus Angst, von den Nationalkonservativen als „Laufbursche“ Deutschlands diffamiert zu werden, seine offene Haltung zu Berlin und Brüssel im Wahlkampf zu verbergen versucht und das Feld der Außenpolitik vermieden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.11.2007

Vom Leben überholt

Die Kaczynski-Regierung macht Polens Kabarettisten Konkurrenz. Die Spezialität der Politiker: Realsatire. Gelächter allerdings ist unerwünscht

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.08.2007
Inhalt abgleichen