Jan Karski - Mein Bericht an die Welt

MHP uruchomiło stronę internetową o Janie Karskim, legendarnym emisariuszu

Kluczowym elementem strony www.jankarski.org, która powstała z okazji obchodzonego 27 stycznia VII Międzynarodowego Dnia Pamięci o Holokauście, jest mediateka. Zgromadzono w niej archiwalne zdjęcia, filmy oraz oryginalne raporty dotyczące misji Karskiego i funkcjonowania polskiego podziemia niepodległościowego w czasie II wojny światowej.
"Pomysł na mediatekę Jana Karskiego powstał z wiary w to, że żywy głos naocznego świadka i autentyczne dokumenty przemówią silniej niż tekst w książce do historii" - powiedziała PAP Ewa Wierzyńska, kierownik programu "Jan Karski. Niedokończona misja".

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.01.2012

Die unglaubliche Wahrheit

In "Shoah" berichtet der Widerstandskämpfer Jan Karski von seinen Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg. Er war ins Warschauer Ghetto und ein Konzentrationslager eingeschleust worden und sollte dann der Welt davon berichtet. In "Der Karski-Bericht" wird jetzt der bisher unveröffentlichte zweite Teil des Interviews mit Karski gezeigt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.01.2012

"Das Ausmaß unseres Leids wurde nicht anerkannt"

Jan Karski: Mein Bericht an die Welt. Geschichte eines Staates im Untergrund. Am 1. August wird an den Warschauer Aufstand von 1944 erinnert, der nach zwei Monaten von den Nazis niedergeschlagen wurde. Jan Karski hat ihn nicht miterlebt, er wurde aber zum wichtigsten Kurier des Untergrunds. Erst jetzt erscheinen seine Erinnerungen an diese Zeit auf Deutsch.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.08.2011

Der Mann, auf den man nicht hörte

1944 veröffentlichte Jan Karski seinen Augenzeugenbericht über die Shoah – nun ist er auf Deutsch erschienen und wird von Yannick Haenel als Roman verarbeitet.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.07.2011

Dienst am Vaterland

Wenn ein junger Mann sich 1942 freiwillig in ein Vernichtungslager einschleusen lässt; wenn dieser Mann wenig später die Chance erhält, Präsident Roosevelt persönlich, vermutlich als Erster, den Holocaust zu schildern; wenn dieser Mann schliesslich in der Einsamkeit eines Hotelzimmers in Manhattan seine Kriegserlebnisse zu Papier bringt und 1944 in Amerika einen Bestseller landet – dann fragt man sich beklommen: Warum mussten 67 Jahre vergehen, bis dieses Buch auf Deutsch erscheinen konnte?

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.03.2011

Legenda w piwnicy

Pamiątki po Janie Karskim, legendarnym kurierze Polskiego Państwa Podziemnego, leżą w ognioodpornej skrzyni w suterenie Regionalnej Izby Gospodarczej w Katowicach. Trwa spór, kto ma płacić za przygotowanie i utrzymywanie ekspozycji. Dlaczego ta bezcenna spuścizna, mogąca być ozdobą wielu muzeów − krajowych czy zagranicznych – skrywana jest w piwnicy izby gospodarczej?

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.03.2011

Ein ungehörter Zeuge

Es ist die unfassbare Geschichte eines Zeugen der Schoah: Jan Karskis "Bericht an die Welt" über seine Odyssee durch das Europa des Zweiten Weltkriegs. Karski hat als Kurier des polnischen Untergrundes während des Zweiten Weltkriegs unter ständiger Lebensgefahr authentische Nachrichten über das Wüten der deutschen Besatzung gegen die polnische Bevölkerung nach London übermittelt. Er wurde Augenzeuge des Massensterbens der im Warschauer Ghetto eingepferchten Juden und des Mordes an ihnen im Konzentrationslager Izbica Lubelska.
Veröffenlichung/ data publikacji: 17.03.2011

Das Schweigen des Westens

Jan Karskis erschütternder „Bericht an die Welt“ von 1944 liegt nun auf deutsch vor. Das macht die Lektüre des Romans "Das Schweigen des Jan Karski" noch überflüssiger, als sie ohnehin wäre. Wer Claude Lanzmanns neuneinhalbstündigen Film „Shoah“ gesehen hat, kennt Jan Karski, den legendären Kurier der polnischen Exilregierung.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.03.2011

Wer zeugt für den Zeugen?

Roman oder Fälschung? Yannick Haenels Buch über den polnischen Widerstandskämpfer Jan Karski. Im ersten Teil des Buchs beschreibt der Autor jenes Gespräch mit dem ehemaligen polnischen Widerstandskämpfer Jan Karski, das Claude Lanzmann in seinem Film "Shoa" geführt hat. Danach eignet sich Haenel Karskis Autobiografie "Story of a secret state" an, die vor Kurzem unter dem Titel "Mein Bericht an die Welt" ebenfalls auf Deutsch erschienen ist, und erzählt diese mit eigenen Worten nach.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.03.2011

Eine Jahrhundertfigur

Jan Karski war der Mann, der den Westen über den Holocaust unterrichtete. Nun erscheint sein "Bericht an die Welt"

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.02.2011

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen