Susanne Knaul

Palästinenserinnen reisen nach Israel - Einmal das Meer sehen

In der Nähe von Bethlehem rollt ein Auto mit israelischem Kennzeichen auf den Parkplatz einer Tankstelle. Dann kommt noch ein Wagen und noch einer, fünf oder sechs sind es insgesamt. Frauen in sommerlicher Kleidung steigen aus. Sie sind aus Tel Aviv, Jerusalem und Haifa angereist, um Palästinenserinnen für einen Ausflug ans Meer abzuholen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.08.2011

Sozialproteste in Israel - 300.000 gegen die Reichen

"Sie haben Angst, sie haben Angst", riefen die Demonstranten. 300.000 sollen es am Samstagabend landesweit gewesen sein bei einem der größten Proteste in der Geschichte Israels. Die Reichen im Land und langsam auch die politische Führung haben guten Grund zur Besorgnis. Der Ruf des Volkes nach sozialer Gerechtigkeit gilt ihnen. Aber auch die Protestbewegung, die vor drei Wochen am Tel Aviver Rothschild-Boulevard mit einem Dutzend Zelten begann, hat ihre Sorgen. "Am Ende kommt doch wieder nichts dabei raus", unkt eine Mittvierzigerin während der Demonstration.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.08.2011

Symbolfigur Juliano Mer-Chamis - Wenn die Hoffnung stirbt

Der junge Mann lässt seinen Tränen freien Lauf. In sich zusammengesunken sitzt er vor dem Theater der Freiheit im Flüchtlingslager von Dschenin und trauert um seinen Lehrer. Juliano Mer-Chamis, Gründer des Theaters, war am Vortag erschossen worden. Bis Dienstagnachmittag herrschte Rätselraten über die Motive des Täters, der flüchten konnte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.04.2011