Handelsblatt

Handelsblatt

Name: Handelsblatt
Gegründet: 1946
Sitz: Düsseldorf
Erscheinungsrhythmus: täglich
Internetseite: http://www.handelsblatt.de/
Weitere Informationen: keine

Europa am Scheideweg

Die Griechenland-Krise stellt Europa vor eine Zerreißprobe. Der nächste Schritt zu einer einheitlichen Union kann nur erfolgen, wenn die Politik die Bürger stärker integriert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.06.2011

Deutsche Wirtschaft schätzt Polen

Polen wird für deutsche Investoren immer attraktiver. Das geht aus einer gestern von der deutsch-polnischen Industrie- und Handelskammer (AHK) vorgestellten Umfrage unter deutschen Investoren in 16 Ländern Mittel- und Osteuropas hervor. Dabei hat Polen seinen Vorsprung bei der Investitions-Attraktivität vor dem zweitplatzierten Tschechien deutlich ausweiten können.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.06.2010

Bei Anleiheinvestoren ist Polen beliebt

Die Diskussion über die Zahlungsfähigkeit europäischer Länder bringt Überraschendes zu Tage: Polen gehört zu den Staaten, die überdurchschnittlich gut dastehen.

Im Hinblick auf Wirtschaftswachstum, politische Stabilität und Bonitätseinstufung hebt sich Polen positiv von vielen anderen Ländern des Euro-Raums und Osteuropas ab.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.01.2010

Axel Springer macht Rückzieher in Polen

Der Medienkonzern Axel Springer hat bei seiner Expansion im Ausland einen Rückschlag erlitten. Nach Monaten des Prüfens hat der Berliner Printriese im letzten Moment auf ein Angebot für die Übernahme des polnischen Wirtschaftsblatts "Rzeczpospolita" verzichtet. Das bestätigte ein Sprecher des "Bild"-Konzerns dem Handelsblatt auf Anfrage.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.03.2009

„Steinbach belastet Beziehungen zu Polen“

Die Grünen haben die Bundesregierung aufgefordert, die umstrittene Vertriebenenfunktionärin Erika Steinbach bei der Besetzung des Stiftungsrats für die geplante Vertriebenen-Gedenkstätte nicht zu berücksichtigen. Die Personalie gefährde die deutsch-polnischen Beziehungen, so Volker Beck. Unterdessen ist bekannt geworden, dass Steinbach zum Verzicht bereit gewesen wäre.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.02.2009

Doppelherrschaft blockiert Politik

Die polnische Staatspräsidentenwahl im Herbst 2010 wirft schon jetzt ihre Schatten voraus – mit fatalen Folgen für die Innen- und Außenpolitik des Landes. Immer wieder blockiert Amtsinhaber Lech Kaczynski mit seinem Veto die Pläne des Premiers und potentiellen Kontrahenten Donald Tusk.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.01.2009

Polens Konjunkturpaket darf nichts kosten

Die globale Krise macht auch vor Polen nicht halt. Die Regierung um Premier Donald Tusk legt ein Krisenprogramm auf, das Steuererleichterungen und eine Flexibilisierung des Arbeitsmarktes vorsieht. Um die für 2012 geplante Euro-Übernahme nicht in Gefahr zu bringen, vermeidet Warschau allerdings zusätzliche Staatsausgaben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.01.2009

Alte Ängste

Die schnelle Unterzeichnung des polnisch-amerikanischen Raketenabkommens nach dem Einmarsch Russlands in Georgien ist ein Indiz für die Stimmungslage in Osteuropa.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.08.2008

Vorerst gescheitert

Die Verhandlungen zwischen Polen und den USA über die geplante Raketenabwehr stecken in einer Sackgasse. „In Warschau hegt man zu große Träume, was unseren Beitrag zur Modernisierung der polnischen Armee angeht“, sagte US-Verhandlungsführer Stephen Mull. Polens Vizeaußenminister Witold Waszczykowski konterte: „Washington trägt die Verantwortung dafür, falls die Verhandlungen scheitern.“ Regierungsintern geht man ohnehin davon aus, dass dies schon der Fall sei. Wohl erst nach der US-Präsidentenwahl am 4. November, so heißt es, werde man eine Lösung finden – wenn überhaupt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.05.2008

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen