Sulechów Züllichau

Blick über die Oder

Sulechów (Züllichau). Angler zieht Horn von Auerochsen aus See
Aus einem schlammigen See in der Nähe von Sulechów (Wojewodschaft Lebuser Land) hat ein Angler das Horn eines Auerochsens gezogen. Über diese kleine Sensation berichtet die Zeitung „Gazeta Lubuska“. Die Auerochsen gelten bereits seit dem 17. Jahrhundert als ausgestorben. Der Angler, der eigentlich Welse fangen wollte, hatte seine Ausrüstung über Nacht ausgelegt. Am Morgen zog er das Horn an Land.

Stettin. Tandemfahrer begleiten Blinde

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.10.2013

Blick über die Oder

Sulechów (Züllichau). Kanadier suchen nach Kupfervorkommen
Ein in zwei Kilometer Tiefe vermutetes Kupfervorkommen nahe der Stadt Sulechów soll ab heute erkundet werden. Die Bohrungen werden von einem kanadischen Unternehmen durchgeführt, das die Konzession für die Erkundung 13 verschiedener Standorte in Westpolen erworben habe, berichtet die Zeitung „Gazeta Wyborcza“. Rund 90 Kilometer weiter südlich wird bei der Ortschaft Polkowice bereits seit Jahrzehnten Kupfererz gewonnen.

Urad (Aurith). Neuer Hafen an der Oder im Gespräch

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.02.2013

Powoli wyczerpują się paliwa kopalne. Czym je zastąpimy?

Czy nie zabraknie nam energii elektrycznej? Zasoby węgla kamiennego skończą się za 25 lat. Co w zamian? Nad tym debatowali uczestnicy polsko-niemieckiej konferencji, którzy zwiedzili też Centrum Energetyki Odnawialnej.
Wybór na miejsce konferencji sulechowskiej Państwowej Wyższej Szkoły Zawodowej nie jest przypadkowy. Uczelni sprawy energetyczne od dawna są bliskie. Prowadzi ona kierunek energetyka ze specjalnościami: energetyka odnawialna i przemysłowa, energetyka nafty i gazu. Od lipca tego roku ma unikalny w skali kraju ośrodek naukowo-badawczy, jakim jest Centrum Energetyki Odnawialnej.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.11.2011

Von Züllichau nach Sulechów

Im Jahre 1986 fuhren die beiden zum ersten Mal zurück, erst in Siegfried Reimanns Geburtsort Ulbersdorf (heute Wegrrzynice) und dann in die Kreisstadt Züllichau (Sulechów). Trotz der Zerstörungen und Veränderungen erinnerte noch vieles an ihre Kindheit. Auch die neuen Bewohner des Hofes in Ulbersdorf betrieben Landwirtschaft. Und in dem Haus in Züllichau, in dem Edeltraud Reimann aufgewachsen ist, gibt es wie damals noch heute eine Apotheke.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.06.2011
Inhalt abgleichen