Roma - Sinti und Roma

"Wo uns die Leute auch nicht mögen"

Im Morgengrauen kam die Polizei und vertrieb sie und ihre vier Kinder aus ihrer Hütte nahe Paris. Seither wartet Codruta Novacovici in einer Turnhalle auf ihre Abschiebung. Sie gehört zu den Roma, gegen die Frankreichs Staatspräsident Sarkozy Stimmung macht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.08.2010

Niemile widziani także w Niemczech

Niemcy postanowili zrobić to samo co Francja. Chcą pozbyć się 12 tysięcy członków romskiej mniejszości – donosi „Die Welt”

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.08.2010

Sarkozys Namensvetter - Roma-Obmann Rudolf Sarközi

Rudolf Sarközi rückt zurzeit vor allem wegen seiner Namensverwandtschaft mit dem französischen Präsidenten ins Blickfeld. Der Name Sarkozy ist ursprünglich ein Roma-Name. Durch Heiraten wurde er immer weitergetragen, bis er in Frankreich landete, direkt im Élysée-Palast.
Seit 1998 wurde Sarközi ein knappes Dutzend Mal ausgezeichnet. Die Lage der Roma und Sinti in Österreich hat sich verbessert. Zu tun bleibt für ihn dennoch viel: Europaweit hat die Gewalt gegen die beiden Volksgruppen seit der Jahrtausendwende wieder deutlich zugenommen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.08.2010

12.000 Roma sollen Deutschland verlassen

Nachdem in Frankreich Roma-Siedlungen aufgelöst wurden, sollen auch in Deutschland Mitglieder der Minderheit verstärkt abgeschoben werden.
Nicht nur in Frankreich, auch in Deutschland sind zahlreiche Roma-Familien im Visier der Behörden. Seit Deutschland und das Kosovo im April ein Abkommen unterzeichnet haben, das Abschiebungen regelt, ist der Weg frei für die so genannte „Rückführung“ von rund 12.000 Angehörigen der Minderheiten der Roma, Ashkali und Kosovo-Ägypter, die keinen gültigen Aufenthaltstitel haben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.08.2010

Sarkozy ganz unten

Wie tief muss ein Staatschef gesunken sein, um die Abschiebung von Angehörigen einer einzelnen Volksgruppe zur Chefsache zu erklären? Antwort: So tief wie Nicolas Sarkozy.
700 Roma will Frankreichs Präsident außer Landes schaffen lassen, gestern begann die Aktion.
Da präsentiert sich einer als Law-and-Order-Mann, der selbst im Verdacht steht, es in den eigenen Reihen mit Recht und Ordnung nicht allzu genau zu nehmen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.08.2010

Roma in Berlin "Anpassung ist unausweichlich"

Damit Roma in der Stadt sesshaft werden können, brauchen sie Orientierungshilfen - und vor allem Arbeit, sagt Pavao Hudik, Leiter der neuen mobilen Anlaufstelle für Roma.
Wir dürfen nicht die gleichen Fehler machen wie etwa bei den Flüchtlingen, die jahrzehntelang nicht arbeiten oder zur Schule gehen durften und deren Kinder nun kaum an Arbeit und eigenes Geldverdienen gewöhnt sind.
Ihr Zugang zum Arbeitsmarkt ist schwer: Sie können kein Deutsch, haben Probleme, eine Arbeitserlaubnis zu bekommen - was können Sie da tun?

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.08.2010

Roma aus Dänemark abgeschoben: "Klarer Verstoß gegen EU-Recht"

"Ein klarer Verstoß gegen EU-Recht" sei das, meint Robert Kushen, Direktor des "European Roma Rights Center" (ERRC) in Budapest. Das Zentrum hat sich jetzt des Falles von 23 Roma angenommen, die aus Dänemark ausgewiesen und mit einem zweijährigen Einreiseverbot belegt worden sind. Einige wegen illegalen Zeltens, andere wegen Hausfriedensbruchs.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.08.2010

Cyganie z Węgier i Słowacji w synagodze

Ekspresyjne pieśni i tańce pięciu Cyganów z pogranicza węgiersko-serbskiego do wtóru oryginalnych instrumentów perkusyjnych (m.in. blaszanych baniek i drewnianych łyżek) można będzie obejrzeć i posłuchać w niedzielę w Synagodze pod Białym Bocianem.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.08.2010

Wśród Romów są partnerzy do dyskusji. Dostrzeżcie to.

Lidia Ostałowska: 2 sierpnia wśród setek europejskich Romów przy pomniku na terenie Zigeunerlager w Birkenau stanęli ci z Limanowej. Niedawno cudem niemal uniknęli linczu. Czym dla pani jest pamięć o zagładzie?
... Podobno w Limanowej tylko jedna rodzina sprawiała kłopot, również Romom.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.08.2010

Romowie apelują o pomoc

Uroczystości Dnia Pamięci o Zagładzie Romów odbyły się w byłym niemieckim obozie zagłady Auschwitz II-Birkenau.

Obchody zorganizowano w 66. rocznicę likwidacji przez Niemców tzw. obozu rodzinnego dla Cyganów (Zigeunerfamilienlager) w Birkenau. W nocy z 2 na 3 sierpnia 1944 r. w komorze gazowej zgładzono tam prawie trzy tys. dzieci, kobiet i mężczyzn.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.08.2010
Inhalt abgleichen