Irmela Hennig

Polen erkundet Lagerstätten für CO2

Das Land setzt trotz Protests auf die unterirdische Lagerung von Kohlendioxid. So soll Strom aus Kohle sauberer werden. Auch in Turow bei Zittau prüft man die neue Technik. Auch in Polen gibt es Widerstand gegen Energie aus Kohle. Doch anders als in Deutschland nimmt die Politik das im Nachbarland gelassen hin.
Für das Land steht ein Ausstieg aus Kohleförderung und -verstromung nicht zur Debatte. Das machten alle Politiker gestern deutlich, als sie im Kraftwerk Turow bei Zittau den 50. Kraftwerksgeburtstag feierten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.02.2012

Sachsen reißt Brücken über die Neiße ab

Um Zittau vor Hochwasser zu schützen, werden zwei Übergänge beseitigt. Weitere könnten folgen. Manche hoffen aber auch auf mehr Schutz vor Autodieben. Insgesamt vier Neißebrücken, manche sprechen sogar von sieben, sollen in den nächsten Monaten und Jahren verschwinden.
Bei allen Brücken handelt es sich um Bauwerke, die die Oberlausitz mit Polen verbinden, aber schon Jahre oder Jahrzehnte nicht mehr genutzt werden. Zumindest nicht offiziell.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.11.2011