Süddeutsche Zeitung

NPD in Mecklenburg-Vorpommern - Neues braunes Phänomen

In ländlichen Gegenden sind die Neonazis in die Mittelschicht hineingekrochen, ihre Stammwählerschaft ist gefestigt, ihre Infrastruktur stabil. Zwar gibt es Initiativen, die sich in den Kampf gegen Braun werfen. Doch deren Arbeit wird von der zuständigen Bundesministerin mit Misstrauensklauseln traktiert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.09.2011

Denkmal für jüdische Opfer in Ostpolen geschändet

Unbekannte haben das Denkmal für ermordete Juden im ostpolnischen Jedwabne geschändet. Gedenkstein und Zaun seien mit Hakenkreuzen beschmiert worden, sagte ein Polizeisprecher dem Fernsehsender TVN24. Zudem seien die Parolen «Ich entschuldige mich nicht für Jedwabne» und «Sie waren leicht brennbar» entdeckt worden. Die Polizei suche intensiv nach den Tätern.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.09.2011

Denn Blut muss für Polen fließen

Unverantwortliche Wahnsinnstat oder Fanal im Freiheitskampf? Die Polen diskutieren wieder über den Warschauer Aufstand, dessen Niederschlagung 1944 zur nahezu vollständigen Zerstörung der Stadt führte. Doch dieses Mal bleibt es nicht beim Schlagabtausch altbekannter Argumente - es geht um die Frage: "Brauchen die Polen für ihr Nationalbewusstsein vergossenes Blut?"

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.08.2011

Schlesier-Chef fordert Entschuldigung von Polen

Revanchistische Töne auf dem Deutschlandtreffen der Schlesier: Der Bundesvorsitzende Pawelka spricht von einer polnischen Beteiligung am Holocaust der Nazis - es ist nicht das erste Mal, dass Pawelka Irritationen auslöst. Im Vorfeld des Treffens sorgte der Schlesische Jugendverband für Wirbel.
Als Pawelka über eine polnische Beteiligung am Holocaust der Nazis sprach, verließ McAllister den Saal. Der bisherige niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff hatte das Schlesiertreffen stets vor Pawelkas Rede verlassen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.06.2011

Nationale Töne vor dem Jubiläum

Während in Berlin sämtliche Bundestagsparteien für gute Beziehungen zu den polnischen Nachbarn eintreten, spaltet das Verhältnis zu den Deutschen nach wie vor die polnische Gesellschaft. Zu seinem 20-jährigen Bestehen polemisieren Kritiker in Warschau gegen den deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrag.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.06.2011

Ausstieg aus der Kernenergie: Atom - der totalitäre Strom

Die Kernkraft hat in Demokratien und Marktwirtschaften keine Zukunft, sie ist die Energieform der totalitären Staaten. Billige und saubere Atomkraft war nach dem Zweiten Weltkrieg ein Traum der Menschheit. Er hat sich nicht erfüllt. Preiswert war Atomstrom nie, er konnte nur Bedeutung erzielen, weil er massiv subventioniert wurde.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.06.2011

Zum Tod von Jorge Semprún - Von Treue und Verrat

Anders als Primo Levi oder Robert Antelme, die schon lange vorher zu Papier gebracht hatten, was ihnen widerfahren war, hat Semprún das Ausmaß der Erniedrigung, das KZ-Häftlinge erdulden mussten, aus einer gewissen Distanz geschildert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.06.2011

Korruption im Fußball: Verurteilungen in Polen

EM-Gastgeberland Polen lässt beim Kampf gegen die Korruption im Fußball nicht nach. Das Bezirksgericht in Breslau verurteilte am 1. Juni 38 Schiedsrichter, Sportfunktionäre und Spieler zu Haftstrafen zwischen neun Monaten und vier Jahren. Die Angeklagten akzeptierten die Urteile sowie die geforderte Rückgabe angenommener Schmiergelder im Wert von umgerechnet 250 000 Euro. Sie sollen zudem Geldstrafen von insgesamt 300 000 Euro zahlen. Unter den Verurteilten befindet sich auch ein Vorstandsmitglied des polnischen Fußballverbandes (PZPN). Die Haft-Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.06.2011

Washington stationiert Soldaten in Polen

Mit einem Lob für den gelungenen Aufbau der polnischen Demokratie hat US-Präsident Barack Obama am Samstag seinen zweitägigen Besuch in Warschau beendet. Obama kündigte an, er werde ein Gesetzesprojekt zur Lockerung der Visabestimmungen für Polen unterstützen. Außerdem werde ein ständiges Kontingent amerikanischer Soldaten auf einen polnischen Luftwaffenstützpunkt entsandt. Obamas erster Besuch in Warschau bildete den Schlusspunkt einer knapp einwöchigen Europareise des US-Präsidenten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.05.2011

Muskelspiele an der Donau

Man muss sich vielleicht von der Journalistin Julia Varadi eine Anekdote bestätigen lassen, die sie hier alle erzählen. Als Daniel Cohn-Bendit an einer Pressekonferenz der ungarischen Grünen teilnahm, fragte ihn ein Journalist, warum er es schlimm finde, dass die neue Verfassung die Nationalhymne zitiere und ob die sexuelle Belästigung von Kindern für ihn zu den demokratischen Grundwerten zähle. Cohn-Bendit antwortete souverän, ruhig und fundiert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.05.2011
Inhalt abgleichen