Ohlau

Bund der Vertriebenen will Friedhof für deutsche Juden in Polen sanieren

Der Bürgermeister der polnischen Stadt Olawa sprach von einem "gemeinsamen Auftrag zur Versöhnung unserer Völker": Mit Hilfe des Bundes der Vertriebenen in Weimar soll ein Friedhof saniert werden, auf dem deutsche Juden beerdigt wurden. Der Friedhof war in der Pogromnacht 1938 geschändet worden, bis heute bietet er ein verwahrlostes Bild.
Weimar. "Die Idee zu diesem europäischen Projekt kam aus unseren eigenen Reihen: Ein Mitglied aus Blankenhain, das in Ohlau in Schlesien geboren wurde, gab den Anstoß", sagte der Vorsitzende des BdV Weimar, Clarsen Ratz.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.12.2011
Inhalt abgleichen