Eckard Reiß

Das Schicksal des alten Frankfurter Friedhofs östlich der Oder zeigt viel übers deutsch-polnische Verhältnis

Die wenigsten Schnäppchenjäger wissen es: In unmittelbarer Nachbarschaft des großen Grenzbasars im polnischen Slubice gibt es Zeugnisse der deutschen Geschichte. Bis heute genutzt wird das ehemalige Ostmark-Stadion. Gleich gegenüber beginnt der Slubicer Kommunalfriedhof. Hier reihen sich die Gräber die Hügel hinauf.

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.04.2012

Zaprezentowano książkę o cmentarzu żydowskim w Słubicach

27 marca w Słubickim Miejskim Ośrodku Kultury odbyła się oficjalna prezentacja dwujęzycznej książki „Makom tow – dobre miejsce” o historii cmentarza żydowskiego w Słubicach.

Główny autor książki Eckard Reiß z Towarzystwa Historycznego we Frankfurcie nad Odrą wyjawił, że dzieje słubickiego kirkutu dokumentuje już od 1965 r. Głos w spotkaniu moderowanym przez Stephana Felsberga z Instytutu Historii Stosowanej zabrali m.in. były wojewoda lubuski Andrzej Korski oraz Andrzej Kirmiel z Lubuskiej Fundacji Judaica.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.03.2012

Buch über alten jüdischen Friedhof in Frankfurt vorgestellt

Er gehört zu den ältesten jüdischen Begräbnisorten in Mitteleuropa: Zur Geschichte des jüdischen Friedhofs von Frankfurt (Oder) ist nun ein Buch unter dem Titel “Makom tow – der gute Ort” in der Oderstadt vorgestellt worden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.03.2012

Makom tow - czyli historia cmentarza

„Makom tow – dobre miejsce. Cmentarz żydowski Frankfurt Słubice” to książka opisująca dzieje cmentarza żydowskiego, który znajduje się na terenie Słubic. Jego historia sięga XIII wieku, a dla społeczności żydowskiej jest miejscem kultu i pamięci. Publikacja przygotowana została przez Stowarzyszenie Instytut Historii Stosowanej z Frankfurtu nad Odrą.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.03.2012

Forscher entdecken Grab

Am 24. März sind die Brüder Wojciech und Kalikst Kaliszewski aus Krotoszyn auf den Frankfurter Friedhof gekommen, um ein symbolisches Grablicht für ihr in Frankfurt gestorbene Familienmitglied Jozef Durak anzuzünden. Józef Durak aus Krotoszyn war der Bruder ihres Opas und kämpfte in der kaiserlichen Armee während des 1. Weltkrieges. Am 30. Januar 1918 kam er im 1. Reserve-Lazarett in der Gubener Straße ums Leben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.03.2012

Makom tow - der gute Ort

Makom tow - der gute Ort. So der Titel eines gerade herausgekommenen Buches, in dem die spannende Geschichte einer Wiederentdeckung auf Umwegen erzählt wird. Bis vor einigen Jahren war der alte jüdische Friedhof von Frankfurt, der seit Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 zum polnischen Slubice gehört, in Vergessenheit geraten. Nun legen Historiker des an der Europa-Universität Viadrina beheimateten Instituts für angewandte Geschichte einen umfangreichen Band zur wechselvollen Geschichte der jüdischen Begräbnisstätte vor.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.03.2012

Hobbyhistoriker schildert Geschichte der Grabstätte in einem Buch

Die Inschrift des verwitterten Grabsteins ist Jahrhunderte alt: "Hier ist verborgen der geschätzte, verehrte Herr Mosche", steht in hebräischer Schrift in den Sandstein gehauen. Verborgen sind nicht nur die sterblichen Überreste des einst in Frankfurt (Oder) lebenden Juden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.03.2012

Makom tow – der gute Ort: Neuer Band zum Jüdischen Friedhof im deutsch-polnischen Grenzland

Es ist die spannende Geschichte einer Wiederentdeckung auf Umwegen: Bis vor einigen Jahren war der alte jüdische Friedhof von Frankfurt (Oder), der seit 1945 zum polnischen Słubice gehört, in Vergessenheit geraten. Nun legen Historiker des an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) beheimateten Instituts für angewandte Geschichte einen umfangreichen Band zur wechselvollen Geschichte der jüdischen Begräbnisstätte vor.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.03.2012

Steter Ärger auf dem Grenzfriedhof

Jenseits der Oder liegen in Slubice auch Deutsche begraben. Noch immer gibt es Streit um den Umgang mit der Geschichte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.01.2012

Der Umgang mit den fremden Toten

Der alte Frankfurter Friedhof auf der östlichen Oderseite kümmerte jahrzehntelang niemanden.

Die wenigsten Schnäppchenjäger wissen es: In unmittelbarer Nachbarschaft des großen Grenzbasars im polnischen Slubice gibt es Zeugnisse der einst deutschen Geschichte. Noch gut erhalten, da bis heute genutzt, ist das ehemalige Ostmark-Stadion. Gleich gegenüber beginnt der Slubicer Kommunalfriedhof. Gräber reihen sich die vor 1945 Judenberge genannte Hügellandschaft hinauf.
...

Slubicer haben keinen Bezug zu diesem Teil der Vergangenheit...
...

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.11.2011
Inhalt abgleichen