Warszawa-Praga

Neuer Aufstand in Warschau

Blutrot leuchtet ein großes "W" auf der grauen Ziegelwand, so wie schon einmal in Warschau. Im Jahr 1944 riefen die "Ws" die Bevölkerung zum bewaffneten Aufstand gegen die deutschen Besatzer auf. "W" wie "Wybuch" - "Ausbruch" oder "Warszawa walczaca" - "kämpfendes Warschau". Jetzt ruft Jaroslaw Kaczynski, Chef der nationalkonservativen Oppositionspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS), mit eben diesem "W" zu einem Volksentscheid gegen Warschaus Stadtpräsidentin auf. Am "Tage W", dem 13. Oktober 2013, sollen die Warschauer Hanna Gronkiewicz-Waltz abwählen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.10.2013

Czytanie na Pradze

Trzy pozytywnie zakręcone kobiety z fundacji Zmiana bez złotówki dotacji na Starej Pradze w Warszawie stworzyły bibliotekę sąsiedzką. - Faceci, którzy stoją w bramie, są naszymi wiernymi czytelnikami. Pan Rafał przeczytał "Księcia" Machiavellego i teraz ze mną o nim dyskutuje. Pan Roman rozmawia o Bułhakowie - cieszy się Maria Dąbrowska-Majewska, która wpadła na pomysł założenia biblioteki. Projekt stworzenia biblioteki sąsiedzkiej tak się spodobał władzom dzielnicy, że lokal wynajęły po preferencyjnych cenach. Na remont i prowadzenie biblioteki inicjatorki nie wzięły od miasta ani złotówki.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.09.2012

Polen: Warmer Abriss in Warschau

Immer wieder brennt es. Mal qualmt es aus einem Keller, mal lodert das Feuer auf einem Dachboden. In Alt-Praga, dem einstigen jüdischen Viertel Warschaus auf der rechten Weichselseite, laufen die Bewohner jede Nacht Patrouille. Sie fürchten um ihr Leben. Brandstifter sind unterwegs. »Die Juden«, nuschelt ein fast zahnloser Alter mit verschwörerischer Miene. »Jetzt, wo hier die Metro gebaut wird, kommen sie zurück und wollen ihre Häuser wiederhaben.«

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.01.2012

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen