Świecko Schwetig

Blick über die Oder

Warschau / Zielona Góra. Millioneneinnahmen bei Spendenaktion
Bei der Spendenaktion „Großes Orchester der Weihnachtshilfe“ sind am Sonntag in ganz Polen mehr als 35 Millionen Zloty (rund 8,5 Millionen Euro) für Kinderkliniken und Altenbetreuung gesammelt worden. Das endgültige Ergebnis steht aber erst in einigen Wochen fest, da auch im Ausland – unter anderem bei den polnischen Truppen in Afghanistan – gesammelt wurde. Zu einem Zwischenfall kam es in Zielona Góra (Grünberg), wo zwei junge Männer 840 Zloty aus einer Spendenbox stahlen und deshalb von der Polizei verhaftet wurden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.01.2014

Polen geht verstärkt gegen Autodiebe vor

Die polnischen Sicherheitsbehörden haben 2013 ihre Unterstützung bei der Bekämpfung des Autodiebstahls in Deutschland deutlich verstärkt. Bis Ende Oktober konnten 88 Fahrzeuge sichergestellt und 32 Täter verhaftet werden, teilte das "Gemeinsame Zentrum der Polizei- und Zollzusammenarbeit" in Swiecko mit.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.12.2013

Zwei gestohlene Traktoren zum Jubiläum

Seit dem Wegfall der Grenzkontrollen zu Polen vor fünf Jahren tauschen rund 70 deutsche und polnische Polizisten und Zöllner in einem Zentrum an der Grenze Informationen aus. Neben einer insgesamt positiven Bilanz gab es zum Jubiläum am Freitag auch Wermutstropfen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.12.2012

Na granicy razem od 5 lat

Pięć lat temu w Świecku rozpoczęło działalność Polsko-Niemieckie Centrum Współpracy Służb Granicznych, Policyjnych i Celnych. Placówka powstała na mocy polsko - niemieckiej umowy międzyrządowej i miała za zadanie zrekompensowanie zniesienia kontroli granicznych w strefie Schengen. Funkcjonariusze służb policyjnych, granicznych i celnych z obu krajów mieli od tego czasu pracować wspólnie, w jednym miejscu, by wymiana informacji była jak najszybsza.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.12.2012

Grenzkriminalität: Kurzer Grenzverkehr zwischen Polen und Deutschland

Der polnische Lkw-Fahrer schaffte es noch bis auf den Seitenstreifen. Die Nummer seiner Firma war im Handy eingespeichert. „Wahrscheinlich ein Schlaganfall“, flüsterte der Fahrer, „auf der A 24 kurz vor Ludwigslust“. Dann brach die Verbindung ab. Die Kollegen der Firma im fernen Warschau informierten die polnische Polizei, die ihre Kollegen in Swiecko an der Oder, wo polnische und deutsche Beamte gemeinsam Dienst tun. Keine fünf Minuten später waren 600 Kilometer von Warschau entfernt Notarzt und Streifenwagen in Mecklenburg unterwegs, fanden den Lkw, konnten den Fahrer retten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.01.2012

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen