Guben Gubin

Orte, die einst waren

Die Frau an der Frankfurter Straße im Geschenkeladen sagt: "Das ist nur 'ne halbe Stadt." Und die Frau im Schuhladen an der Berliner Straße: "Das ist 'ne halbtote Stadt", noch zwei Jahre, dann zieht sie weg, zieht ihren Kindern hinterher. Nach ihr die Sintflut. Drei junge Männer, Ende zwanzig alle, Smartphones und Zigaretten neben dem Bier, feiern Wiedersehen im Booze'n Juice, der einzigen Kneipe, die halbwegs städtisch ist. "Das ist 'ne tote Stadt", sagt einer, die anderen nicken. Halb, halbtot, tot - harte Steigerung.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.09.2013

Ein Modell für ein modernes Europa

Stadtplaner Florian Mausbach über den Wiederaufbau der Stadt- und Hauptkirche. Die Auslobung [des internationalen Architekturwettbewerbes zur Gestaltung des Kirchenschiffs] soll im Januar 2013 erfolgen. Bis dahin muss jedes Steinchen des weiteren Wiederaufbaus berücksichtigt sein, wie Anna Dziadek von der Bauhütte Kirche Gubin zum Ausdruck bringt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.12.2012

Ein Modell für ein modernes Europa

Die sichtbar fortschreitende deutsch-polnische Sanierungsbaustelle der ehemaligen Gubener Stadt- und Hauptkirche in Gubin wird zunehmend zu einem modernen "Wallfahrtsort". Denkmal- und Sanierungsexperten aus Europa treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch im Herzen der Eurostadt Guben-Gubin. Gestern war Florian Mausbach da.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.12.2012
Inhalt abgleichen