Die Zeit

Aus den Aufwachräumen Osteuropas

Das Filmfestival Cottbus widmete sich in diesem Jahr dem polnischen Film. Doch den stärksten Eindruck hinterließen russische Autorenfilme. Dass die Jury Damians anmutige Bearbeitung letzthin nicht mit dem Hauptpreis belohnt hat, kann man bedauerlich finden. Es spricht jedoch auch für das Niveau, auf dem sich die Auswahl bewegte, und zu der konnte man in diesem Jahr nur gratulieren. Die Regisseure blickten zumeist auf das Individuum, das übrig geblieben oder vergessen, desillusioniert oder noch müde träumend durch eine leere Gegenwart schlittert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.11.2011

Andrzej Stasiuk - Die Plattfüße der Welt

Andrzej Stasiuk liebt den schäbigen Glanz der polnischen Provinz und erzählt vom Europa der Verlierer. Der polnische Erfolgsautor Andrzej Stasiuk rückt die Gestalten vom Straßenrand ins Zentrum seines neuen Romans Hinter der Blechwand und beschreibt sie so liebevoll, dass aus Transformationsverlierern in abgewetzten Lederjacken wahre Helden werden: »Er stand da wie ein Denkmal des Frühkapitalismus und Unternehmertums. Unbewegt, einsam, dem Gespött preisgegeben. Und dann noch der Wind, der den ganzen Kram zum Flattern brachte. ›Das Geschäft läuft nicht‹, sagte ich.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.11.2011

Deutsch-Polnische Ausstellung - Goldene Kronen, blutige Beile

Seit tausend Jahren leben Polen und Deutsche "Tür an Tür". Eine fulminante Ausstellung im Berliner Gropius-Bau beleuchtet diese ganz besondere Nachbarschaft. Diese gemeinsame Geschichte begann mit einer spektakulären Begegnung, die in Polen als »Gnesener Treffen« bekannt ist und in Deutschland als »Akt von Gnesen« erinnert wird.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.09.2011

NPD-Wähler auf dem Land nicht erreicht

In einer von Abwanderung gekennzeichneten Region profitiere die NPD vom Rückzug der demokratischen Parteien, sagte der Politikwissenschaftler. Die NPD hatte bei den Landtagswahlen im ländlichen Südvorpommern überdurchschnittliche Ergebnisse eingefahren. In Koblentz wählten 33,0 Prozent der Wähler mit ihrer Zweitstimme die Rechten, in Postlow und Blesewitz waren es 28,9 Prozent. «Die NPD hat im Gegensatz zu den demokratischen Parteien einen Provokationswahlkampf geführt, der das Unbehagen der Menschen aufgenommen hat», sagte Dette.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.09.2011

Internationales Wohnprojekt - Für immer auf Klassenfahrt

31 Studenten aus acht Nationen leben in einem Haus an der deutsch-polnischen Grenze zusammen. Mittlerweile leben im Haus nicht mehr nur Polen und Deutsche, sondern Studenten aus acht Nationen. Deutsche, Amerikaner, Polen, Spanier, Brasilianer, Franzosen, Rumänen, Weißrussen. "Aus dem deutsch-polnischen Studentenwohnheim ist ein internationales Wohnprojekt geworden", sagt Nina.
Die 22-Jährige wohnt seit anderthalb Jahren im verbuendungshaus und ist als erste Vorsitzende dafür zuständig, dass das Zusammenleben funktioniert: "Bei 31 Bewohnern ist das nicht immer ganz einfach."

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.08.2011

Deutsch-polnischer Strandspaziergang - Europapromenade Usedom

Einzigartig wird die Usedomer Promenade vor allem dadurch, dass sie Deutschland und Polen verbindet. Als gemeinsame Bauherren haben die Usedomer Kaiserbäder und die polnische Hafenstadt Świnoujście das Projekt geplant und umgesetzt. Über 3,6 Kilometer werden die bisher getrennten Promenaden diesseits und jenseits der Grenze miteinander verbunden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.08.2011

Energiepolitik: Polens riskanter Traum vom Gas-Reichtum

Die Regierung in Warschau hat Hunderte Bohrkonzessionen für die Suche nach unkonventionellem Gas vergeben. Umweltschützer warnen vor verheerenden Folgen. Der polnische Premierminister Donald Tusk gilt als souveräner und in sich ruhender Staatenlenker. Kürzlich jedoch platzte dem Regierungschef regelrecht der Kragen. Wieder und wieder auf westliche Kritik an seiner Energiepolitik angesprochen, rückte er die Dinge schroff zurecht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.08.2011

Polens Sozialdemokraten - Zwischen Tusk und Kaczyński

Das Jahr 2011 könnte für die polnischen Sozialdemokraten vom Bund der demokratischen Linken (SLD) durchaus vielversprechend enden. Wenige Monate vor der Parlamentswahl im Oktober wird die Partei in der Sonntagsfrage kontinuierlich zwischen zehn und 18 Prozent notiert. Erstmals seit der verheerenden Wahlniederlage von 2005, als der SLD innerhalb nur einer Legislaturperiode von 41 auf elf Prozent der Wählerstimmen abrutschte, bietet sich der Partei nun wieder eine reale Machtperspektive auf nationaler Ebene.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.07.2011

Breslau wird europäische Kulturhauptstadt 2016

Die polnische Stadt Breslau wird 2016 europäische Kulturhauptstadt. Das teilte die EU-Kommission in Brüssel mit. Die westpolnische Metropole mit dem polnischen Namen Wroclaw setzte sich damit gegen Warschau, Danzig, Lodz und viele andere Städte des Landes durch.
Breslau liegt an der Oder, ist die Hauptstadt Niederschlesiens und hat rund 630.000 Einwohner. Eine Jury mit 13 Kulturexperten aus Polen und von verschiedenen EU-Institutionen hatte Breslau vorgeschlagen. Der EU-Ministerrat werde die Entscheidung voraussichtlich im Mai kommenden Jahres bestätigen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.06.2011

Amtliches Misstrauen

Das Land braucht eine breite Front gegen Nazis, nicht nur am 13. Februar. Daher ist eine Extremismusklausel gefährlich.

Die Hoffnung darauf, dass im Nachkriegsdeutschland eine Erfahrung ausreichen könnte, um nie wieder Gesinnungsschnüffelei gegen die eigene Bevölkerung zu ermöglichen, hat sich nicht erfüllt. Nein, hier geht es nicht um die Stasi der DDR. In den siebziger Jahren war es die von Willy Brandt geführte Koalition von SPD und FDP, die in der Republik West ausgerechnet auf Vorschlag des damaligen Innenministers Hans-Dietrich Genscher (FDP) den »Radikalenerlass« einführte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.02.2011